P+R in Amsterdam ist tatsächlich eine der besten und günstigsten Arten, sein Auto in Amsterdam zu parken. Die Anbindung ins Stadtzentrum ist immer extrem schnell und die Tickets, die ihr dafür braucht, sind geradezu lächerlich günstig. Jens und ich nutzen Park and Ride immer dann zum Parken, wenn wir für ein paar Tage oder ein Wochenende in Amsterdam sind und nicht die hohen Gebühren zahlen wollen, die Hotels für ihre Parkgaragen erheben oder die sonst im Zentrum verlangt werden.

Vorab solltet ihr jedoch wissen, dass man auch beim Park and Ride einiges falsch machen kann, was dann dazu führt, dass der Automat nach einem erholsamen Amsterdam-Wochenende plötzlich 100 Euro fürs Parken verlangt. 😉 Damit ihr nicht dieselben Fehler macht wie wir beim ersten Mal, haben wir für euch alle wichtigen Infos in einem umfassenden P+R Guide für Amsterdam (Stand: Mai 2018) zusammengestellt.

Euer P+R Guide für Amsterdam

Praktische Infos zu P+R in Amsterdam

P+R in Amsterdam ist zwar nicht gratis, dafür aber extrem günstig. Parken kostet hier gerade mal 1 bzw. 8 Euro pro 24 Stunden. Außerdem bekommt ihr besonders günstige Tickets für den öffentlichen Nahverkehr dazu, um damit ins Zentrum von Amsterdam zu fahren.

Hinzu kommt der Vorteil, dass ihr extrem viel Zeit sparen könnt, da ihr erstens nicht bis ins Zentrum zu fahren braucht (alle P+Rs in Amsterdam liegen absolut verkehrsgünstig in der Nähe des Amsterdamer Autobahnrings, wie ihr unten auf der Karte seht) und zweitens nicht erst ellenlang nach einem Parkplatz suchen müsst. Einfach hinfahren und parken ist hier die Devise.

Um ganz sicherzugehen, ob es im entsprechenden P+R in Amsterdam noch einen freien Platz für euch gibt, könnt ihr auf dieser Website vorab die Auslastung in Echtzeit nachschauen (runterscrollen bis „Wie man Parken + Reisen (P+R) am besten nutzt“).

Was ihr unbedingt bedenken müsst: In einem P+R könnt ihr maximal 96 Stunden am Stück parken, in manchen sogar nur 48. Falls ihr also jetzt schon wisst, dass ihr länger parken müsst, schaut euch unseren Artikel über günstige Parkhäuser und Gratis-Parken in Amsterdam an. Wer mit der eingeschränkten Parkdauer jedoch kein Problem hat, sollte sich den unten folgenden P+R-Guide in 6 Schritten anschauen.

P+R Quickfacts

  • P+R in Amterdam kostet 1 oder 8 Euro pro 24 Stunden (abhängig von Tag und Uhrzeit der Einfahrt). Zahlung erfolgt am Automaten am Ende eurer Parkzeit.
  • Bezahlen könnt ihr nur mit EC- oder Kreditkarte.
  • Tickets für Bus, Bahn und Metro zur Weiterreise ins Zentrum von Amsterdam kosten für bis zu 2 Personen insgesamt 5 Euro, für 3 Personen 5,90 Euro, für 4 Personen 6,80 Euro und für 5 Personen 7,70 Euro (Kinder bis 4 Jahre fahren kostenlos). Zahlung erfolgt am Automaten, nachdem ihr im P+R angekommen seid.
  • Maximale Parkdauer am Stück: 96 Stunden (je nach P+R)
  • Es gibt in Amsterdam insgesamt 7 Park-and-Ride-Möglichkeiten.
  • Einige Amterdamer P+Rs sind richtige Parkhäuser, bei anderen wie in Zeeburg handelt es sich um offenes Gelände.
  • P+R-Tarife unterliegen bestimmten Regeln. Wer diese – auch versehentlich – nicht einhält, zahlt den vollen (hohen!) Preis.

Preise für P+R in Amsterdam

Die Preise für das Parken im Amsterdamer P+R hängen davon ab, an welchem Tag und um welche Uhrzeit ihr ankommt:

  • Einfahrt an Werktagen vor 10 Uhr: 8 Euro für die ersten 24 Stunden, danach 1 Euro pro weitere 24 Stunden
  • Einfahrt an Werktagen nach 10 Uhr: 1 Euro pro 24 Stunden
  • Einfahrt am Wochenende: 1 Euro pro 24 Stunden

P+R in Amsterdam: günstig parken in 6 Schritten

1. Den passenden P+R-Parkplatz auswählen

Sucht euch zunächst den für euer Ziel (Unterkunft, Stadtteil, Sehenswürdigkeit) am besten gelegenen P+R Parkplatz aus. Achtet bei der Auswahl auf Folgendes:

  • Gibt es eine Bahnverbindung, die euch möglichst ohne Umsteigen vom P+R zu eurem Ziel und wieder zurück bringt?
  • Wie lang dauert die Bahn- oder Bus-Fahrt vom Park and Ride zu eurem Ziel?
  • Ist diese Bahnverbindung konform mit den P+R-Regeln, sprich: Liegt die Station, von der ihr zurück zum P+R fahrt, im Zentrum von Amsterdam? Mehr dazu hier

Am einfachsten findet ihr die ersten beiden Punkte heraus, indem ihr auf Google Maps die Verbindung über den Reiter für öffentliche Verkehrsmittel checkt (siehe rote Markierung). Vom P+R Q-Park Bos en Lommer zum Beispiel gelangt ihr mit der Bahnlinie 21 in knapp 20 Minuten zu Amsterdams bester Eisdiele. Die Bahnen fahren während der Hauptverkehrszeiten alle 8 Minuten.

Google Maps Strecke P+R Bos en Lommer ins Zentrum

So checkt ihr, welche ÖV-Verbindungen euch in welcher Zeit vom P+R ins Zentrum von Amsterdam bringen – Screenshot aufgenommen auf Google Maps

Übersicht aller P+R Parkplätze in Amsterdam

In der folgenden Karte seht ihr mit Klick auf die roten Marker, wo die P+Rs jeweils liegen:

 

2. Besonderheiten eures P+R checken

Bei einigen P+R-Parkplätzen in Amsterdam müsst ihr Besonderheiten beachten:

P+R ArenA

Habt ihr euch fürs Parken an der Amsterdamer ArenA entschieden, checkt vorher unbedingt hier, ob am Tag euer Anreise z. B. ein Heimspiel von Ajax Amsterdam oder ein Konzert in der Arena stattfinden. In diesen Fällen bleibt das Park and Ride nämlich geschlossen.

Achtung:

Bei der Einfahrt ins P+R ArenA müsst ihr auf der richtigen Spur mit dem P+R-Schild darüber einfahren. Wie das aussieht, seht ihr auf dem Foto unten.

P+R RAI

Auch das Parkhaus am RAI Kongresscenter ist an bestimmten Terminen geschlossen. Die genauen Daten, an denen das P+R RAI geschlossen ist, findet ihr hier. Im P+R RAI könnt ihr übrigens maximal 24 Stunden am Stück parken. Außerdem bekommt ihr hier nicht wie bei den anderen P+Rs ein Parkticket bei der Einfahrt, sondern euer Kennzeichen wird gescannt. Beim Bezahlen am roten Automaten gebt ihr entsprechend anstelle eines Parktickets euer Kennzeichen ein.

P+R Sloterdijk

Das P+R Sloterdijk ist wohl des Öfteren voll, daher solltet ihr vor der Anfahrt unbedingt nochmal die Live-Auslastung wie weiter oben erklärt checken.

Wie Christopher in seinem Kommentar unten berichtet, ist ein Teil des Parkterrains in Sloterdijk ein normaler Parkplatz ohne Schranken, auf dem das Parken mit normalen Parktickets bezahlt wird. Der Vorteil: Samstags, sonntags und an Feiertagen ist das Parken auf diesem Teil des Parkplatzes gratis. Wenn ihr also z. B. nur von Samstag bis Sonntag dort (also außerhalb des P+R-Areals mit den Schranken) parkt, könnt ihr euch den Nachweis der Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln sparen.

P+R VUmc

Den P+R Tarif könnt ihr hier nur von Freitag 18.00 Uhr bis Montag 4.00 Uhr nutzen, außerhalb dieser Zeiten gilt der normale Parktarif von 1 Euro pro 18 Minuten.

P+R Zeeburg I und II

Auf dem Parkplatz Zeeburg II (Adresse: Zuiderzeeweg 8, 1095 KG Amsterdam) kann man zwar zum P+R-Tarif parken, allerdings nicht dort am Automaten den günstigen Tarif bezahlen und auch nicht die vergünstigten Tickets für den Öffentlichen Nahverkehr kaufen. Dafür müsst ihr rüber zum Parkplatz Zeeburg I (Adresse: Zuiderzeeweg 46a, 1095 KJ Amsterdam) an den Automaten gehen, wo ihr dann mit eurem Einfahrtticket vom Parkplatz II alles erledigen könnt. Sprich: P+R-Parken auf Zeeburg II geht, aber nicht P+R-Bezahlen. Am einfachsten ist es, wenn ihr direkt auf dem P+R Zeeburg I parkt.

3. Die richtige Einfahrt oder Taste wählen

Achtet bei der Einfahrt in die Parkgarage unbedingt darauf, dass ihr auf der P+R-Spur seid wie z. B. bei den Park and Ride Parkhäusern ArenA und Olympisch Stadion. Man gerät leicht auf die Fahrbahn für die Dauerparker und kommt dort nur schwer (rückwärts!) wieder heraus. Tatsächlich haben wir schon einige derartige Dramen beobachtet. Wählt also unbedingt die mit „P+R“ markierten Fahrspuren, dann kann nichts schiefgehen.

Sollte es keine gesondert gekennzeichnete P+R Fahrspur geben wie z. B. beim P+R Bos en Lommer, wählt an der Schranke die P+R-Taste, um das richtige Ticket zu bekommen.

Wichtig: Nutzt für die Einfahrt nicht eure Kreditkarte! Dies ist nur für Dauerparker gedacht, die keinen P+R-Tarif bekommen.

Park and Ride Olympisch Stadion Amsterdam

P+R Olympisch Stadion: Bloß nicht auf die falsche Bahn geraten, sonst wird’s eine Herausforderung. Daher immer schön den P+R-Pfeilen nach.

Amsterdam P+R Arena Einfahrt

Einfahrt der Park-and-Ride-Garage ArenA. Immer nach den P+R-Logos richten, siehe Markierung.

4. Tickets für die Fahrt in die Stadt und zurück ziehen

Nachdem ihr in die P+R-Garage bzw. auf das -Gelände gefahren seid und an der Schranke das Parkticket erhalten habt, sucht ihr euch einen Parkplatz und geht anschließend zu einem der blauen Fahrkartenautomaten. Dort haltet ihr zuerst den Parkschein unter den Scanner und wählt dann aus, wieviele Personen zusammen mit euch ein Ticket für den öffentlichen Nahverkehr brauchen (wenn ihr also zu zweit seid, wählt ihr zwei Tickets).

Jedes Ticket kann jeweils für zwei einstündige Fahrten genutzt werden (die jeweils 1-stündige Gültigkeit startet mit dem Check-in des Tickets in der Bahn), also z. B. für eine Hinfahrt ins Zentrum von Amsterdam und für eine Rückfahrt aus dem Zentrum zurück zum Park & Ride – egal, wieviele Stunden bzw. Tage dazwischen liegen. Das bedeutet: Pro Person braucht ihr wirklich nur ein Ticket zu ziehen.

Wichtig: Ihr müsst die Tickets innerhalb einer Stunde nach Einfahrt in die P+R-Garage kaufen, allerdings braucht ihr sie nicht notwendigerweise am selben Tag für die Fahrt ins Stadtzentrum zu benutzen, sprich: Wenn ihr die erste Fahrt damit z. B. erst am nächsten Tag machen möchtet, ist das kein Problem.

Wichtig ist, dass ihr das Ticket am Tag der Rückreise für die Rückfahrt aus dem Stadtzentrum zum P+R nutzt (P+R-Tarif muss innerhalb einer Stunde nach dem letzten Check-out bezahlt werden), denn am Ende kontrolliert der P+R-Automat, ob euer letzter Ticket-Check-in für die Rückfahrt an einer der richtigen Stationen im Stadtzentrum war. Mehr dazu hier

Preise für Bahn-, Bus- und Metrotickets

  • für 1 bis 2 Personen: insg. 5 Euro
  • für 3 Personen: insg. 5,90 Euro
  • für 4 Personen: insg. 6,80 Euro
  • für 5 Personen: insg. 7,70 Euro

Falls ihr mit mehr als 5 Personen in einem Auto anreist, kauft ihr für den Rest von euch einfach normale Tickets direkt in der Bahn bzw. im Bus (Zahlung mit EC-/Kreditkarte). Kinder bis 4 Jahre werden kostenlos befördert.

Alternative zu den beschriebenen vergünstigten 2-Fahrten-Tickets

Ihr müsst nicht die vergünstigten Bahntickets am P+R-Automaten kaufen, sondern könnt euch z. B. in der Bahn 1- oder 2-Tages-Tickets kaufen (also für 24 oder 48 Stunden, gültig ab dem ersten Check-in) für je 7,50 oder 12,50 Euro oder auch ganz normale Einzel- oder Mehrfahrten-Tickets.

Wichtig bei dem ganzen P+R-Thema ist einfach immer, dass ihr ganz am Ende beim Bezahlen am P+R-Automaten ein benutztes Bahnticket vorweisen (sprich: scannen) könnt, mit dem ihr die Rückfahrt aus dem Zentrum (von weiß markierter Station aus) zum Parkplatz angetreten habt. Auch mit so einem in der Bahn gekauften Ticket müsst ihr den Parktarif innerhalb einer Stunde nach dem letzten Check-out bezahlen. Alles das erkläre ich aber noch weiter unten genauer.

Amterdam P+R Jens Bezahlautomat

Die vergünstigten Tickets für den öffentlichen Nahverkehr zieht ihr euch mit Kredit- oder EC-Karte an einem der blauen Automaten.

5. Von der richtigen Station im Zentrum zurückfahren und ein- und auschecken nicht vergessen

Beim Bus-, Bahn- und Metro-Fahren immer ein- und auschecken

Essentiell beim Fahren mit öffentlichen Verkehrsmitteln in Amsterdam ist generell, dass ihr beim Einsteigen in die Bahn, die Metro oder den Bus mit allen gekauften Fahrkarten am Scanner (befindet sich im Inneren des Fahrzeugs an jedem Eingang und Ausgang) eincheckt und beim Aussteigen wieder auscheckt, sonst verlieren die Tickets und somit der günstige P+R-Tarif ihre Gültigkeit. Falls ihr unsicher seid, wie das Ein- und Auschecken geht oder wo sich die Scanner befindet, beobachtet einfach die anderen Leute. Nach dem Einchecken sind die Fahrkarten eine Stunde lang gültig.

Von einer P+R-gültigen Station im Zentrum wieder zurück zum Parkplatz fahren

Wichtig ist, dass ihr bei der Rückfahrt zum P+R-Parkplatz mit eurem Bus-/Bahn-/Metro-Ticket von einer P+R-gültigen Station im Stadtzentrum losfahrt, sonst greift der vergünstigte Parktarif nicht. Bei der Bezahlung der Parkgebühr ganz am Schluss prüft der P+R-Automat nämlich, ob euer letzter Check-in in Bus, Bahn oder Metro tatsächlich im Stadtzentrum war.

Die entsprechenden Stationen, die ihr für den P+R-Tarif für die Hin- und Rückfahrt nutzen müsst, hängen im Parkhaus aus, ihr findet sie aber auch in der folgenden Übersicht (Stationen mit weißem Punkt innerhalb der orangenen Fläche).

Amsterdam P+R Stationen Zentrum

Die Rückfahrt mit dem Bahn-, Bus- und Metro-Ticket muss ab einer der weiß markierten Stationen im Zentrum von Amsterdam (orangene Fläche) erfolgen, damit der P+R-Tarif greift. Der P+R-Automat prüft nämlich, an welcher Station euer letzter Check-in war. © Municipality of Amsterdam

Ein Beispiel: Wenn ihr im P+R Olympisch Stadion parkt, steigt ihr auf der Rückfahrt z. B. an der Station Keizers Gracht in die Linie 16 ein (Check-in) und fahrt dann bis zur Station Stadionplein (Check-out). Liegt euer Hotel außerhalb der orangenen Fläche, müsst ihr trotzdem z. B. an der Station Jacob Obrechtstraat (letzte Station mit weißem Punkt vor der orangenen Zentrums-Grenze) eure offizielle Rückfahrt beginnen und dort einchecken.

Umsteigen

Falls nötig, könnt ihr während eurer Fahrt umsteigen, jedoch ebenfalls nur an den oben mit weißem Punkt markierten Haltestellen (ein- und auschecken auch hierbei nicht vergessen, außer beim Umsteigen zwischen zwei U-Bahn- / Metro-Linien).

Tickets aufbewahren

Bewahrt die Bahn-, Bus- und Metrotickets, die ihr am P+R-Automaten kauft, unbedingt für die Rückfahrt auf sowie für die Zahlung der Parkgebühr und achtet darauf, dass ihr sie nicht während eures Amsterdam-Aufenthalts aus Versehen für eine andere Fahrt benutzt.

Falls ihr das Ticket verliert oder aus Versehen für eine andere Fahrt nutzt, kauft ihr euch einfach für die letzte Fahrt zurück zum P+R-Parkplatz ein neues Ticket (egal ob Einzel-, Mehrfahrten- oder Tagesticket), checkt damit wie beschrieben in Bahn / Bus / Metro ein und aus und scannt dann eben dieses Ticket am P+R-Automaten vor der Bezahlung (wie die Bezahlung läuft, folgt im nächsten Punkt 6). Das macht ihr auch, wenn ihr euch von vorne herein für die oben beschriebene Ticket-Variante entschieden habt. Wichtig ist immer: Den Parktarif am P+R-Automaten müsste ihr innerhalb von einer Stunde nach dem letzten Check-out bezahlen.

6. Parken bezahlen: Tickets in der richtigen Reihenfolge einführen

Nach dem letzten Auschecken in Bus, Bahn oder Metro habt ihr eine Stunde Zeit, euer Parkticket zu bezahlen. Dazu geht ihr an einen der roten Automaten und führt je nach Parkhaus euer Parkticket ein oder tippt euer Autokennzeichen ein. Anschließend fordert euch der Automat auf, einen eurer genutzten Fahrscheine zu scannen.

Wenn ihr alles richtig gemacht habt, zeigt euch der Automat anschließend einen sehr günstigen Preis an, den ihr nur noch mit EC- oder Kreditkarte (MasterCard, Visa) zu bezahlen braucht. Die Schranke öffnet sich, wenn ihr das bezahlte Parkticket eingeschoben habt bzw. bei der Variante ohne Ticket, wenn nach dem Bezahlen euer Kennzeichen gescannt wurde (dafür einfach bis zur Schranke vorfahren).

Amsterdam P+R Bezahlautomat

Am Ende eurer Parkzeit bezahlt ihr an einem der roten Automaten.

Fragen zum P+R in Amsterdam?

Falls ihr vor Ort Fragen oder Probleme mit der Bezahlung habt, wendet euch einfach ans Parkplatz-Personal. In jeder größeren P+R-Station gibt es eine Infozentrale (Ausnahme P+R Zeeburg II), deren Personal euch weiterhilft. Wenn ihr generelle Fragen zum P+R in Amsterdam habt, schreibt sie uns gerne unten als Kommentar.