Das Amsterdam Light Festival mit seinen Lichtinstallationen, -skulpturen und Projektionen von Künstlern aus Amterdam und der ganzen Welt ist so magisch und unvergesslich, dass wir es auch in diesem Jahr wieder besucht haben. Das Motto des mittlerweile siebten Light Festivals 2018 / 2019 in Amsterdam lautet „The medium is the message“ und thematisiert damit die Bedeutung von Licht als Vermittler von Botschaften. Es gibt in diesem Jahr insgesamt 30 Licht-Kunstwerke zu bestaunen – sowohl zu Fuß oder per Fahhrad an Land als auch bei einer romantischen Bootsfahrt über die Grachten.

In diesem Artikel teilen wir mit euch unsere Eindrücke und Erfahrungen zum Amsterdam Light Festival 2018 / 2019 und zeigen euch unsere stimmungsvollen Videos und besten Fotos von den Lichtobjekten aus diesem und dem letzten Jahr. Außerdem haben wir einge praktische Infos für euch darüber, wie ihr das Light Festival in Hollands Hauptstadt besuchen könnt, wo es vergünstigte Tickets mit Rabatt gibt, wie es mit den Preisen und der Dauer der Bootstour aussieht und was ihr während der Grachtenfahrt beachten solltet. Los geht’s!

Infos zum Amsterdam Light Festival

Amsterdam Light Festival – allgemeine Tipps

Datum und Dauer des Amsterdam Light Festivals 2018 / 2019

Das Light Festival in Amsterdam findet mittlerweile jedes Jahr im Winter statt. Das Amsterdam Light Festival 2018 / 2019 beginnt am 29. November 2018 und geht bis zum 20. Januar 2019 – ihr habt also 53 Tage Zeit, es zu besuchen. Die Wasser-Ausstellung über und an den Grachten ist täglich von 17 bis 23 Uhr zu bestaunen (zu dieser Zeit sind die Kunstwerke illuminiert), am 31. Dezember allerdings nur von 17 bis 20 Uhr.

Grachtenfahrt – Tickets und Preise

Wir haben uns beim Festival 2018 / 2019 wie schon im Jahr davor für die „Water Colors Cruise“ mit der Amsterdamer Reederei Lovers entschieden. Die ca. 75-minütige Grachtenfahrt, die ihr nur für das Amsterdam Light Festival buchen könnt, kostet regulär 21,50 Euro pro Person. Kinder von 4 bis 13 Jahren zahlen 10,50 Euro und Kinder bis 3 Jahre fahren gratis (sofern sie keinen eigenen Sitzplatz brauchen).

Mit Rabatt buchen

Ihr könnt dieselbe Grachtenfahrt, die wir gemacht haben, für das Amsterdam Light Festival 2018 / 2019 hier auf der Seite von GetYourGuide buchen*. Aktuell wird die Tour dort mit Rabatt bis zu 17 % ab 19,48 Euro pro Person angeboten. Wichtig: Wenn ihr euer Ticket günstig über GetYourGuide bucht, bekommt ihr per E-Mail einen Voucher (Gutschein) für das Ticket. Mit diesem Voucher geht ihr einfach vor der Fahrt an die Ticketbude von Lovers (direkt da, wo auch der Ableger ist) und lasst ihn euch in ein richtiges Ticket umtauschen. Mit diesem Ticket könnt ihr euch dann in die Schlange zum Bootseinstieg anstellen.

Die Ablegestelle für diese schöne Grachtenrundfahrt liegt an der Prins Hendrikkade 25 vor dem Bahnhof von Amsterdam (siehe folgendes Foto).

Tipps zur Grachtenrundfahrt

Die Boote der oben genannten „Water Color Cruise“ von Lovers sind überdacht. Das ist einerseits gut, wenn es – wie in unserem Fall – kalt ist und regnet. Andererseits ist es schwierig, durch die verregneten Fenster Fotos von den Lichtobjekten zu machen. Ihr solltet euch also entweder einen Sitzplatz direkt am Fenster sichern, denn dieses kann man zumindest an der Seite aufschieben.

Noch besser ist es aber, wenn ihr sofort bis hinten zum Heck des Boots durchgeht und euch dort einen Platz sucht. Der Vorteil: Dieser Teil des Boots ist überdacht, jedoch an den Seiten geöffnet, so dass ihr hier sehr gute Fotos und Videos vom Amsterdam Light Festival machen könnt. So haben wir trotz Regen einige großartige Aufnahmen gemacht. Da ihr im Heck des Bootes leider nicht dem Audioguide lauschen könnt, findet ihr hier auf der Festival-Seite eine sehr schöne Audiotour, in der ihr auf Englisch zu jedem Kunstwerk eine Erklärung findet.

Der Check-in zur Bootstour beginnt 30 Minuten vor Abfahrt. Seid unbedingt pünktlich, damit ihr weit vorne in der Schlange steht und euch einen guten Platz am Fenster oder ganz hinten im Boot sichern könnt.

Canal Cruise Boats Lovers Amsterdam

Ableger vor dem Bahnhof von Amsterdam: Reederei Lovers

Boote Reederei Lovers Amsterdam Light Festival

Light Festival gratis besuchen

Natürlich könnt ihr auch zu Fuß oder mit dem Fahrrad das Amsterdam Light Festival erkunden – völlig kostenlos. Dazu lauft oder radelt ihr einfach die Grachten entlang und schaut euch die Lichtinstallationen über dem Wasser an.

Zu Fuß zu den Lichobjekten: 3 Routen

Auf der offiziellen Webseite (auf Englisch) zum Amsterdam Light Festival könnt ihr euch 3 verschiedene Routen anzeigen lassen, die euch auf dem Landweg zu den Licht-Kunstwerken führen.

Hier als Beispiel eine der Touren, die bei Spui beginnt und am Bahnhof (Amsterdam Centraal) endet (könnt ihr natürlich auch andersherum laufen):

Eine der 3 Light Festival Routen, der ihr zu Fuß folgen könnt © 2018 Amsterdam Light Festival

Solltet ihr zu Fuß nur eine der 3 Touren machen wollen, empfehlen wir euch diese, da ihr dort unsere beiden Lieblingsobjekte seht: „Light a Wish“ mit seinen unzähligen illuminierte Pusteblumensamen-Schirmchen über der Gracht und „A.N.N.“, ein rot leuchtendes über die Gracht gespanntes Netz mit pulsierenden blauen Effekten, in dem manche ein seltenes Tiefsee-Wesen erkennen und andere ein Netz aus Nervenbahnen.

Die Strecke dieser und der anderen Lauf-Touren könnt ihr euch auf der Festival-Seite anzeigen lassen, wenn ihr auf „Walking Routes“ klickt, wie im Screenshot oben gezeigt.

Festival mit dem Fahrrad entdecken

Eine weitere gute Möglichkeit, die 30 Kunstwerke des Festival of Lights in Amsterdam zu erkunden, ist per Fahrrad. Mietet euch zum Beispiel ein Fahrrad bei einem der nettesten und günstigsten Fahrradverleiher in Amsterdam und fahrt die Festival-Route entlang der Amstel-Grachten ab. So könnt ihr einfach bei jedem Kunstwerk anhalten und ausgiebig Fotos machen.

Thema des Amsterdam Light Festivals 2018 / 2019

Für das Light Festival 2018 / 2019 wurden internationale Künstler unter dem Motto „The Medium is the Message“ dazu aufgefordert, ihre Licht-Kunstwerke bei der Jury in Amsterdam einzureichen. Auf der Festival-Seite heißt es dazu:

What kinds of messages does the medium light transmit nowadays? In an era of fake news and alternative facts, can light maintain its objectivity? How does it communicate in a way that no other medium can? How does light shape or transform (digital) space? How does light extend and influence our reality? And how does it structure and transform our individual lives and society as a whole?

Videos vom Light Festival Amsterdam

Video zum Festival 2018 / 2019

In diesem Video seht ihr ab Sekunde 0:40 auch unsere beiden Highlights des Amsterdam Light Festivals 2018 / 2019: das rotglühende Netzt und die Pusteblumen:

Video zum Festival 2017 / 2018

Hier das Video, das wir während der Water Colour Cruise von den Lichtobjekten des Light Festivals 2017 / 2018 gemacht haben:

Amsterdam Light Festival Fotos

Light Festival 2018 / 2019

Unsere Highlights des diesjährigen Amsterdam Light Festivals waren ganz klar das rot glühende Netz über der Gracht und die vielen fliegenden Pusteblumen-Samen. Beide Kunstwerke werdet ihr in den folgenden zwei Fotos sehen, aber auch einige der anderen Licht-Kunstwerke des Festivals 2018 / 2019, die ihr schon im Video gesehen habt.

Light Festival Amsterdam Rotes Netz

Dandelions Amsterdam Light Festival 2018 2019

All the light you see is from the past Amsterdam Light Festival

Qualle Amsterdam Light Festival 2018 2019

Van Gogh Bild Amsterdam Light Festival 2018 2019

Amsterdam Light Festival 2018 2019

Spinnen Light Festiva Amsterdam 2018 2019

Light Festival 2017 / 2018

Auf den meisten unserer Fotos aus dem Jahr 2017 werdet ihr das wohl berühmteste Licht-Kunstwerk des Amsterdam Light Festivals 2017 / 2018 sehen: eine rote Linie aus Glasfaser, die sich entlang der kompletten Route des Light Festivals über 6,5 Kilometer spannte. Dieser „rote Faden“ nennt sich ThinLine und wurde von Ai Weiwei entworfen. Das Motto 2017 / 2018 lautete übrigens „Existenial“.

Light Festival Amsterdam 2017 2018 Eisberg

NEMO Leuchtturm Amsterdam Light Festival 2018

Light Festival Amsterdam 2017 2018 NEMO Ostseite

Amsterdam Light Festival 2017 2018 Nationale Opera & Ballet

Amsterdam Light Festival 2017 2018 Amstelsluizen

Leuchttunnel Herengracht Amsterdam Light Festival 2017 2018

Amsterdam Light Festival 2017 2018 Herengracht

Grachtenhäuser ThinLine Amsterdam Light Festival 2017 2018

Wellenlinien Gracht Amsterdam Light Festival 2017 2018

Lichhäuser Light Festival Amsterdam 2017 2018

Lichtnetz Amsterdam Light Festival 2017 2018

Lichtskulptur Amsterdam Light Festival 2017 2018

So geht die bequeme Anreise zum Amsterdam Light Festival

Mit dem Auto

Wenn ihr mit dem Auto nach Amsterdam fahrt, nutzt einfache unsere ausführlichen Tipps zum günstigen oder kostenlosen Parken in Amsterdam. Darin findet ihr auch Parkhäuser mit akzeptablen Parktarifen, die in der Nähe der Lichtkunstwerke und der Anlegestelle für die Bootstour liegen. Wenn euch das Konzept von Park and Ride zusagt, schaut euch einfach unseren P&R-Amsterdam-Guide an.

Mit dem Zug

Alternativ könnt ihr aber das Light Festival im Rahmen eines Tagestrips nach Amsterdam besuchen, wie wir es in diesem Jahr gemacht haben. Dafür bietet sich perfekt die Anreise mit dem Zug an, denn dann kommt ihr direkt in Amsterdam Centraal (Hauptbahnhof) an und findet den Bootsanleger für die Grachtenrundfahrt direkt gegenüber.

Wenn ihr wie wir mit dem Zug von Köln aus fahrt, bietet sich folgende Verbindung an (Stand: Dezember 2018):

  • Hinfahrt: Ab Köln Hbf um 6:41 Uhr – an Amsterdam Centraal um 9:28 Uhr
  • Rückfahrt: Ab Amsterdam Centraal um 18:38 Uhr – an Köln Hbf um 21:12 Uhr

Mit dieser Zugverbindung könnt ihr euch nämlich erst einen schönen Tag in Amsterdam machen und dann die erste Bootstour* zum Amsterdam Light Festival um 16:40 Uhr mitmachen. Da die Tour 75 Minuten dauert und auch wieder vor dem Bahnhof endet, habt ihr dann noch genug Zeit, im Bahnhof Snacks für die Rückfahrt zu besorgen und dann in den Zug zu steigen. Haben wir ausprobiert, hat prima geklappt.

Die Zugfahrt nach Amsterdam könnt ihr übrigens zum günstigen Europa-Spezial-Preis von 39,80 Euro hin und zurück* pro Personen buchen.

Lust bekommen aufs Light Festival?

Haben euch unser Fotos vom Licht-Festival so überzeugt, dass ihr es euch bei nächster Gelegenheit auch anschauen werdet? Schreibt uns eure Meinung in einen Kommentar.

*Die mit Sternchen (*) markierten Links sind Werbelinks. Wenn ihr darüber eine Buchung tätigt, erhalten wir eine kleine Provision. Für euch bleibt der Preis gleich. Wir danken euch für eure Unterstützung.