Während eurer Reise oder eures Tagestrips nach Amsterdam wollt ihr günstig oder sogar kostenlos parken und sucht nun Parkplätze in der Innenstadt? Dann solltet ihr eines vorab wissen: Wegen der wunderschönen Grachten und engen Gassen sind Parkplätze im Zentrum von Amsterdam extrem rar. Dort, wo man tatsächlich einen Parkplatz an der Straße oder in einem Parkhaus findet, kostet das Parken teilweise bis zu 5 Euro pro Stunde. Selbst Hotels mit eigener Parkgarage verlangen bis zu 30 Euro für 24 Stunden Parken.

Wer dennoch günstig oder kostenlos in Amsterdam parken will, braucht einfach nur die richtigen Tipps. Wir haben einige der günstigsten Parkplätze in Amsterdam getestet und alle wichtigen Infos für euch zusammengestellt. Außerdem verraten wir euch, wo wir unser Auto in Amsterdam zum Lanzeitparken abstellen und so kostenlos ohne Parkschein parken.

Alles über günstig & kostenlos Parken in Amsterdam

Um die folgenden Tipps und Themen geht’s in diesem Artikel:

Parken in Amsterdam – Tipps, Preise und Regeln

Parken an der Straße

In dieser Karte der Gemeinde Amsterdam seht ihr genau, in welchem Bereich der Innenstsadt ihr wieviel für das Parken an der Straße bezahlt. Logisch: Je weiter ihr im Zentrum rund um den Bahnhof von Amsterdam und die großen Einkaufsstraßen parkt, desto teurer wird’s. Dort kostet das Parken an der Straße 5 Euro pro Stunde, während es in den Bereichen dahinter günstiger wird mit 4 Euro bis 10 Cent pro Stunde.

So bezahlt man für das Parken an der Straße

Überall dort, wo bezahltes Parken in Amsterdam gilt, findet ihr an der Straße Parkautomaten. Dort könnt ihr mittlerweile nur noch mit EC-Karte oder Kreditkarte (Mastercard / Visa / Amex) bezahlen, eine Zahlung mit Münzen ist wenn überhaupt nur noch vereinzelt möglich.

Ihr tippt dann an diesem Automaten euer Autokennzeichen ein und bezahlt. Ihr könnt zwar einen Beleg anfordern, der dann ausgedruckt wird, allerdings braucht ihr diesen nicht mehr wie früher hinter die Windschutzscheibe zu legen. Stattdessen können Kontrolleure direkt im System prüfen, ob für euer Kennzeichen bezahlt wurde und wann eure Parkzeit abläuft.

Blaue Zone

Parkplätze in Amsterdam, die mit einer blauen Linie gekennzeichnet sind bzw. neben denen eine blaue Linie verläuft, können zwar kostenloses Parken bedeuten. Allerdings müsst ihr dann mindestens eine Parkscheibe rauslegen und dürft auch nur kurz parken (Schilder beachten!).

Parkgebühren in Amsterdam an Sonntagen und Feiertagen

Im größten Teil von Amsterdam könnt ihr an Sonntagen und den folgenden Feiertagen kostenlos an der Straße parken:

  • Ostermontag
  • Liberation Day / Tag der Befreiung (5. Mai)
  • Christi Himmelfahrt
  • Pfingstmontag
  • 1. und 2. Weihnachtsfeiertag (25. und 26. Dezember)
  • Neujahr (1. Januar)

Ausnahmen bilden die in der Karte markierten Stadtteilen Centrum, Zuidoost und Noord, wo jeweils folgende Regeln gelten:

  • Centrum: Kostenpflichtiges Parken an Sonn- und Feiertagen zwischen 12 Uhr mittags und 4 Uhr nachts.
  • Zuidoost: Kostenpflichtiges Parken an Feiertagen zwischen 12 Uhr mittags und 21 Uhr.
  • Noord: Kostenpflichtiges Parken auf dem NDSM-Gelände an Feiertagen zwischen 9 Uhr morgens und 23 Uhr.

Kostenlos parken in Amsterdam

Es gibt tatsächlich mehr kostenlose Highlights in Amsterdam, als man es in einer Hauptstadt erwartet, warum soll also nicht auch kostenloses Parken möglich sein? Die gute Nachricht: Kostenloses Parken in Amsterdam ist tatsächlich möglich, man muss nur wissen, wo.

Kostenfreies Parken geht in Amsterdam rund um das Stadtzentrum herum, also in den Wohngebieten (außerhalb der in der folgenden Karte markierten kostenpflichtigen Parkzonen). Am besten wählt ihr euch dabei ein Gebiet aus, das von eurem eigentlichen Ziel nicht allzu weit entfernt ist bzw. mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen ist.

Parken an der Straße in Amsterdam: gratis bis kostenpflichtig

Gebühren Parken an der Straße Amsterdam

In dieser Karte seht ihr, wieviel ihr für das Parken an der Straße in Amsterdam pro Stunde bezahlt und in welchen Stadt-Gebieten das Parken gratis ist. © Municipality of Amsterdam

Um die Karte näher heranzuzoomen, schaut sie euch hier auf der Seite der Gemeinde Amsterdam an. Achtung: Die interaktive Karte wird euch nur angezeigt, wenn ihr sie euch auf dem Desktop anseht. Wenn ihr den Link auf eurem Smartphone anklickt, seht ihr anschließend nur ein Suchfeld. Dort könnt ihr aber z. B. den Namen eures Hotels eingeben oder eure Ziel-Adresse in Amsterdam. Anschließend werden euch folgende Informationen angezeigt:

  • die exakten Zeiträume am Tag, zu denen das Straßen-Parken bei dieser Adresse kostenlos ist
  • der Stunden-Tarif für das bezahlte Straßenparken (zu zahlen am Automaten)
  • die Parkhäuser in der Nähe und ihre Entfernung
  • die nächstgelegenen Park and Ride Parkhäuser und Parkplätze

Unser Geheimtipp: Kostenlos parken in Amsterdam Noord

Während unseres Amsterdam-Sabbaticals haben wir unser Auto für 3,5 Wochen kostenlos am Nordufer von Amsterdam geparkt. Das Gute daran: Das Nordufer ist zwar durch das Gewässer IJ vom Südufer (also dem Zentrum) getrennt, aber dank der kostenlosen Fähren, die alle paar Minuten vom Nordufer zum Bahnhof oder zu anderen Teilen von Amsterdam übersetzen, seid ihr relativ schnell im Zentrum von Amsterdam.

Achtung:

Nicht überall am Nordufer von Amsterdam könnt ihr gratis parken, wie ihr oben in der Karte sehen könnt, z. B. muss man für das Parken an den Straßen rund um den Fähranleger neben dem Café al Ponte Parkgebühren bezahlen und seit 1. Juli 2018 leider auch in dem Gebiet rund um unsere Lieblings-Brauerei in Amsterdam, die Oedipus Brewery. Achtet daher unbedingt auf entsprechende Schilder, blaue Linien / blaue Zonen und natürlich Parkautomaten.

Wenn ihr aber bereit seid, von eurem Parkplatz zur Fähre 10 bis 15 Minuten zu Fuß zu laufen (oder sonst einfach einen Bus ins Zentrum zu nehmen), findet ihr jede Menge kostenfreie Parkplätze an Amsterdams Nordufer, auf denen euer Auto relativ sicher steht.

Im folgenden Detailausschnitt der Karte oben seht ihr, wo die Zonen des kostenpflichtigen Parken an der Straße in Amsterdam Noord enden und wo das gratis Parken beginnt. Eine genaue Detailansicht dieser Karte könnt ihr euch auf dieser Seite der Gemeinde Amsterdam ansehen (Karte wird nur auf Desktop angezeigt, nicht auf dem Smartphone).

Parken an der Straße Amsterdam Noord kostenlos Parken

In Amsterdam Noord könnt ihr kostenlos an der Straße parken, und zwar außerhalb der gelb markierten Bereiche. © Municipality of Amsterdam

Gratis Parken an der Straße: Tt. Vasumweg oder Computerweg

Wenn ihr euer Auto am Nordufer von Amsterdam im Tt. Vasumweg parkt, braucht ihr kein Ticket zu kaufen, denn hier ist das Parken kostenlos. Achtung: Wie ihr oben in der Karte sehen könnt, ist das Parken nicht im gesamten Tt. Vasumweg gratis, sondern erst ab der Ecke Kraanspoor in nordwestlicher Richtung (Adresse fürs Navi: Tt. Vasumweg 70, Amsterdam; siehe Markierung unten in der Karte). Solltet ihr im Tt. Vasumweg keinen kostenlosen Parkplatz finden, könnt ihr es auch einfach mal in der Parallelstraße Computerweg versuchen, allerdings müsst ihr auch hier überall schauen, dass die Parkplätze nicht für die Firmen reserviert sind, die in diesem Gewerbegebiet ansässig sind.

Wir haben das kostenlose Parken im Tt. Vasumweg gerade erst (August 2018) selbst für ein Wochenende getestet und waren begeistert, wie einfach alles geklappt hat. Als wir dort freitags um 14 Uhr ankamen, waren noch 3 Parkplätze frei, es lohnt sich also, sein Glück zu versuchen.

Wie kommt man vom Parkplatz in die Stadt?

Wenn ihr einen gratis Parkplatz um die Adresse Tt. Vasumweg 70 herum findet, könnt ihr von dort zu Fuß in ca. 10 Minuten zum Fähranleger NDSM spazieren (den Standort findet ihr auf der Karte in unserem Artikel über die kostenlosen Fähren) und von dort mit der kostenlosen Fähre direkt rüber zum Bahnhof Amsterdam Centraal fahren. Allerdings Achtung: Hier gibt es zwei Fähranleger direkt nebeneinander, von dem ihr den linken („Centraal Station“) nehmen müsst.

gratis parkplatz amsterdam noord tt vasumweg

Vorne rechts seht ihr unser Auto, mit dem wir kostenlos im TT Vasumweg parken.

Wichtig beim kostenlosen Parken: Auto vorbereiten

Die Bereiche, in denen kostenloses Parken in Amsterdam möglich ist, liegen meist in Wohn- oder Gewerbegebieten und sind nicht bewacht. Entsprechend solltet ihr euer Auto für Diebe unattraktiv machen bzw. demonstrieren, dass es im Auto nichts zu holen gibt.

Nehmt einfach alle Wertgegenstände wie Navi aus dem Auto heraus und lasst kein Gepäck und keine Tüten drin liegen. Lasst außerdem das leere Handschufach aufgeklappt und nehmt die Kofferraum-Abdeckung ab, damit man von außen auch wirklich sieht, dass sich ein Einbruch nicht lohnt.

P+R in Amsterdam: Verkehrsgünstig parken ab 1 Euro pro Tag

Natürlich gibt es auch in Amsterdam Park and Ride – und zwar mit einer großen Auswahl an günstigen Parkplätzen und Parkhäusern. Ihr findet die insgesamt 8 P+R-Möglichkeiten entlang des Rings von Amsterdam.

Die großen Vorteile von P+R: Auf diese Weise in Amsterdam zu parken, kostet gerade einmal 1 bzw. 8 Euro pro Tag, was wirklich unschlagbar günstig ist. Außerdem gibt es eine tolle Anbindungen, mit denen ihr schnell (ca. 15 bis 20 Minuten) und auch noch günstig mit öffentlichen Verkehrsmitteln in die Stadt fahren könnt. Tickets kosten für Hin- und Rückfahrt 5 Euro für 2 Personen und werden günstiger, je mehr von euch fahren.

Allerdings kann Park and Ride in Amsterdam auch Nachteile haben: Man kann nur maximal 96 Stunden am Stück parken. Wer also länger parken will, muss sich nach einer unserer anderen Möglichkeiten umschauen. Außerdem ist P+R relativ kompliziert, wenn man keine Erfahrung damit hat: Wählt man z. B. die falsche Einfahrt, nutzt man die Tickets für den ÖNV falsch oder steigt man an der falschen Station ein oder um, verlangt der Parkautomat schnell mal 100 Euro fürs Parken.

Unser Tipp:

Wenn ihr euch ohnehin eine Iamsterdam City Card* für euren Amsterdam-Trip kauft, könnt ihr diese auch für den günstigen Park-and-Ride-Tarif nutzen, denn: Mit dieser City Card profitiert ihr neben freiem Museumseintritt und einer kostenlosen Grachtenfahrt auch von der kostenlosen Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel. Auch ein günstiges Mehrtagesticket für Bus und Bahn* könnt ihr dazu nutzen, euch für das Parken zum günstigen P&R-Tarif zu qualifizieren.

Bedenkt aber: Wenn ihr euch die Iamsterdam City Card oder ein Mehrtagesticket vorab im Internet bestellt, müsst ihr den Voucher, den ihr bekommt, an einer der GVB-Stellen in Amsterdam gegen das „richtige“ Ticket einlösen. Ihr könnt also nicht sofort mit dem Voucher vom P+R aus losfahren. Solche GVB-Stellen für das Einlösen des Tickets gibt es z. B. direkt gegenüber des Amsterdamer Hauptbahnhofs, aber auch beim P+R ArenA und beim P+R Noord. Weitere Infos dazu sowie die Öffnungszeiten bekommt ihr auf den Webseiten, auf denen ihr die Tickets kaufen könnt.

P+R-Guide für Amsterdam: So bleibt das Parken günstig

Damit euch das erspart bleibt, haben wir für euch alle wichtigen Infos zu Park and Ride in Amsterdam zusammengestellt und zeigen euch, an welchen Stellen ihr worauf besonders achten müsst. Unseren ultimativen P+R Guide für Amsterdam mit Schritt-für-Schritt-Anleitung findet ihr ebenfalls bei uns im Blog. Damit bleibt das P+R-Parken für euch definitiv günstig und praktisch.

Amsterdam P+R Arena Einfahrt

Günstige Parkhäuser in Amsterdam

Interparking IJDock

Das zur Zeit günstigste Parkhaus in Amsterdam, das gleichzeitig auch noch sehr zentral liegt, ist das Interparking IJDock. Hier könnt ihr ab 10 Euro pro Tag parken, wobei das nur dann möglich ist, wenn ihr euren Parkplatz in diesem Parkhaus bis zu einer Stunde vor der Einfahrt online bucht! Dies könnt ihr über die Webseite der Parkgarage tun oder über die Interparking App. Es gibt verschiedene interessante Tarife, z. B.:

  • 10 Euro pro Tag (also z. B. Einfahrt am Samstag und Ausfahrt am selben Tag)
  • ab 10 Euro pro Tag fürs Parken + Leihfahrrad für nur 7,50 Euro pro Tag, was ein sehr guter Preis ist, wenn ihr ohnehin ein Fahrrad in Amsterdam leihen wollt („Park and Bike“)
  • 7,50 Euro für 3 Stunden Parken zwischen 12 und 15 Uhr („Lunch Parking“)
  • 8,50 Euro für 5 Stunden Parken zwischen 18 und 1 Uhr („Dinner Parking“)
  • ab 12,50 Euro für 24 Stunden Parken (Startzeit könnt ihr selbst festlegen)
  • ab 17,50 Euro für 24 Stunden mit unbegrenzter Ein- und Ausfahrt („Hotel Parking“)

Adresse

Interparking IJdock

P1 Parking Waterlooplein

Ebenfalls sehr zentral gelegen ist das Parkhaus P1 Parking Waterlooplein in Amsterdam. Hier zahlt ihr 20 Euro pro Tag, allerdings nur, wenn ihr den Platz mindestens 20 Minuten vor eurer Einfahrt auf der Seite der Parkgarage online bucht. Folgende Tarife gelten im P1 Parking Waterlooplein:

  • 20 Euro pro 24 Stunden, nur wenn ihr wie oben erklärt vorab online bucht
  • 25 Euro pro 24 Stunden mit unbegrenzter Ein-  und Ausfahrt, nur wenn ihr vorab online bucht
  • 10 Euro für maximal 6 Stunden parken ab 18 Uhr (Abendtarif), nur wenn ihr vorab online bucht
  • normaler Parktarif ohne Vorabbuchung: 5 Euro pro Stunde, maximaler Tagestarif 55 Euro

Adresse

P1 Parking Waterlooplein
Valkenburgerstraat 238
1011 ND Amsterdam

P1 Parking Amsterdam Centrum

Das P1 Parking Amsterdam Centrum Parkhaus befindet sich direkt gegenüber dem Bahnhof Amsterdam Centraal. Wenn ihr hier für nur 20 Euro pro Tag parken wollt, müsst ihr den Platz ebenfalls bis  20 Minuten vor eurer Einfahrt auf der Seite der Parkgarage online buchen. Folgende Tarife gelten im P1 Parking Amsterdam Centrum (dieselben wie im hierüber genannten P1 Parking Waterlooplein):

  • 20 Euro pro 24 Stunden, nur wenn ihr wie oben erklärt vorab online bucht
  • 25 Euro pro 24 Stunden mit unbegrenzter Ein-  und Ausfahrt, nur wenn ihr vorab online bucht
  • 10 Euro für maximal 6 Stunden parken ab 18 Uhr (Abendtarif), nur wenn ihr vorab online bucht
  • normaler Parktarif ohne Vorabbuchung: 5 Euro pro Stunde, maximaler Tagestarif 55 Euro

Adresse

P1 Parking Amsterdam Centrum
Prins Hendrikkade 20 a
1012 TL Amsterdam

Parking Centrum Oosterdok

Ein weiteres günstiges Parkhaus in Amsterdam, das gleichzeitig auch noch sehr zentral liegt, ist das Parking Centrum Oosterdok. Hier parkt ihr für 20 Euro pro Tag. Die genauen Kosten:

  • für die ersten 5 Stunden zahlt ihr 1 Euro pro 12 Minuten,
  • für eine Parkdauer von 5 bis 24 Stunden insgesamt 20 Euro.
  • Zwischen 21 Uhr und 6 Uhr morgens gilt ein günstiger Nachttarif, mit dem ihr für 1 Euro pro Stunde parken könnt.

Der Vorteil gegenüber den anderen Parkhäusern

Dies ist von den vier in diesem Artikel genannten Parkhäusern das einzige, bei dem ihr den recht günstigen Tagestarif auch bekommt, wenn ihr nicht vorab reserviert.

Adresse

Parking Centrum Oosterdok
Oosterdoksstraat 150
1011 DK Amsterdam

Achtung bei der Anfahrt: Wegen Bauarbeiten könnt ihr dieses Parkhaus bis Anfang 2019 nicht mehr über die Piet Heinkade anfahren, sondern nur noch über die Route Prins Hendrikkade – ODE brug – Oosterdoksstraat. Ihr findet das Parking Centrum Oosterdok neben der Bibliothek von Amsterdam (Openbare Bibliotheek) und damit nur wenige Gehminuten vom Bahnhof (Amsterdam Centraal).

Kostenlos Parken außerhalb von Amsterdam mit schneller Zugverbindung ins Zentrum

Wie nun schon mehrere Leser in den Kommentaren unten berichtet haben, könnt ihr außerhalb von Amsterdam sehr bequem kostenlos parken, und zwar am P+R Spaarnwoude in Haarlem, der sich neben dem IKEA befindet.

Der große Vorteil gegenüber dem P+R-Parken in Amsterdam ist, dass es viel unkomplizierter ist und ihr hier keine Regeln zu beachten braucht. So geht’s:

  • Am P+R Spaarnwoude stellt ihr einfach gratis euer Auto ab (dort gibt es 100 Stellplätze auf einem beleuchteten Parkplatz).
  • Anschließend kauft ihr euch am angeschlossenen Bahnhof (Station Haarlem Spaarnwoude) normale Tickets für den Zug (genannt Sprinter) nach Amsterdam. Wichtig: Hierzu braucht ihr eine EC- oder Kreditkarte, Zahlung mit Bargeld ist nicht möglich. Wie Tina in ihrem Kommentar unten schreibt, kostet ein Tagesticket nach Amsterdam 9,20 Euro pro Person.
  • Die Zugfahrt bis zum Amsterdamer Hauptbahnhof (Amsterdam Centraal) dauert nur 16 Minuten (Züge fahren alle 15 Minuten).
  • Das Beste: Ihr braucht nach dem Rückweg zum P+R auf dem Parkplatz von Spaarnwoude kein Ticket vorzuweisen, sondern könnt den Parkplatz einfach mit eurem Auto wieder verlassen.

Langzeitparken in Amsterdam

Da man auf P+R Parkplätzen wie erwähnt maximal 96 Stunden am Stück parken kann und das An-der-Straße-Parken über einen längeren Zeitraum nicht jedermanns Sache ist, haben wir noch eine andere Möglichkeit zum Langzeitparken entdeckt:

Über die Webseite oder die App von Switchpark werden Parkplätze vermietet, die zur Zeit von ihrem Besitzer nicht genutzt werden. In Amsterdam gibt es aktuell vier Locations, an denen ihr solche Parkplätze mieten könnt. Die Preise variiren und lagen bei unserer Abfrage für 1 Woche Parken zwischen 66,50 und 87,50 Euro.

Wir selbst haben diese Parkmöglichkeit noch nicht getestet. Wenn ihr sie ausprobiert und Erfahrungen damit gesammelt habt, schreibt sie uns gerne unten in die Kommentare.

Amsterdam-Parkmöglichkeiten in der Übersicht

In dieser Karte seht ihr alle im Artikel genannten Parkmöglichkeiten in Amsterdam:

Kostenlos an der Straße parken: Tt. Vasumweg 70
(Tt. Vasumweg 70, Amsterdam)
Kostenlos parken außerhalb von Amsterdam: P+R Spaarnwoude
(Woudplein 4, 2031 CZ Haarlem)
P+R ArenA
(P+R ArenA)
P+R Bos en Lommer
(P+R Bos en Lommer)
P+R Noord
(P+R Noord, Nieuwe Leeuwarderweg 25, 1022 Amsterdam-Noord)
P+R Olympisch Stadion
(P+R Olympisch Stadion)
P+R RAI
(P+R RAI)
P+R Sloterdijk
(P+R Sloterdijk)
P+R VUmc
(P+R VUmc)
P+R Zeeburg
(P+R Zeeburg)
Parkhaus: Interparking IJdock
(Interparking IJdock)
Parkhaus: P1 Parking Amsterdam Centrum
(P1 Parking Amsterdam Centrum)
Parkhaus: P1 Parking Waterlooplein
(P1 Parking Waterlooplein)
Parkhaus: Parking Centrum Oosterdok
(Parking Centrum Oosterdok)

 

Wo werdet ihr in Amsterdam parken?

Kennt ihr noch andere Tipps, wie und wo Parken in Amsterdam kostenlos oder günstig ist? Teilt eure Erfahrungen mit uns unten in einem Kommentar.

*Die mit Sternchen (*) markierten Links sind Werbelinks. Wenn ihr darüber einen Kauf tätigt, erhalten wir eine kleine Provision. Für euch bleibt der Preis gleich.

Alle Angaben ohne Gewähr. Stand: Oktober 2018