Amsterdam im Winter hat einen ganz besonderen, romantischen Charme. Denn die Gemütlichkeit der Stadt mit ihren vielen einladenden Cafés, den verträumten Lichtern entlang der Grachten und – absoluter Höhepunkt – dem Schnee auf den Grachten-Brücken und den Dächern der Hausboote verstärken das Gefühl, in Amsterdam zuhause zu sein und sich kuschelig zu fühlen.

In diesem Artikel findet ihr unsere persönlichen 10 Highlights für einen Trip nach Amsterdam im Winter – egal ob ihr nur einen Tag in Amsterdam verbringt, ein ganzes Wochenende Hollands Hauptstadt erkundet oder sogar Weihnachten in Amsterdam verbringt. Lasst euch winterlich verzaubern!

Amsterdam im Winter: unsere 10 TOP-Tipps in der Übersicht

  1. Amsterdam Light Festival: zu Fuß oder per Bootstour
  2. Schlittschuhlaufen
  3. Weihnachtsmarkt Amsterdam
  4. Oliebollen essen
  5. Beim High Tea royal schlemmen
  6. Christmas- oder Neujahrs-Shopping
  7. Schokolade verkosten
  8. Am offenen Kamin relaxen
  9. Filmabend in einem besonderen Kino
  10. Craftbeer-Szene von Amsterdam kennenlernen

Amsterdam Light Festival: Romantik pur

Das Amsterdam Winter Light Festival hat es uns so angetan, dass wir 2019 schon zum dritten Mal teilnehmen werden: Dieses besondere Highlight, das jedes Jahr im Winter in Amsterdam stattfindet, könnt ihr entweder zu Fuß oder per Fahrrad erkunden oder – wie wir – bei einer romantischen Grachtenfahrt genießen.

Was genau ist das Amsterdam Light Festival?

Bei diesem Event präsentieren lokale und internationale Künstler ganz besondere Licht-Kunstwerke, die in der Dämmerung bzw. im Dunkeln ihre volle Strahlkraft entfalten. Angeordnet sind die ca. 25 Lichtobjekte entlang des Grachtengürtels von Amsterdam, also im Zentrum. Es gibt kaum etwas Romantischeres, als gemeinsam am Abend vom Heck eines Grachtenboots aus die wunderschönen Installationen am und über dem Wasser zu erleben.

Bei uns im Blog findet ihr alle wichtigen Tipps zum Amsterdam Light Festival inklusive Infos zu den verschiedenen Grachtenfahrten, Tickets, Anreise und jeder Menge stimmungsvoller Fotos. Hier schon mal zur Einstimmung unser Video vom Amsterdam Light Festival 2018 / 2019:

  • Ort: Abfahrt der Amsterdam Winter Light Festival Cruise der Reederei Lovers* ggü. dem Hauptbahnhof Amsterdam Centraal (Lage s. Karte unten)
  • Wann: vom 28. November 2019 bis zum 19. Januar 2020
  • Kosten: kostenlos, wenn ihr die Kunstwerke zu Fuß oder mit dem Fahrrad anschaut; Rundfahrten kosten ab 19,50 Euro pro Person

Schlittschuhlaufen und Ice Skating in Amsterdam

Richtig familiär wird’s in Hollands Hauptstadt, wenn die Grachten zufrieren: Dann holen die Amsterdamer nämlich völlig selbstverständlich ihre Schlittschuhe zum „Schatsen“ raus und frönen dem liebsten Nationalsport – dem Ice Skating. Auf dem Eis treffen sich dann Groß und Klein, Anfänger und Fortgeschrittene, um sich voll und ganz dem Winter-Wunder von Amsterdam zu widmen.

Rembrandtplein Amsterdam Schlittschuhlaufen

Eislaufbahn an Amsterdams Rembrandtplein im Dezember 2017

Auch wenn noch nicht klar ist, ob es wieder so kalt wird, dass sich alle Schlittschuh-Begeisterten auf den Grachten austoben können, müsst ihr auch in diesem Winter in Amsterdam aufs Schlittschuhlaufen nicht verzichten. Denn gleich an mehreren Stellen findet ihr in der Stadt Eislaufbahnen, auf denen ihr gepflegt eure Pirouetten drehen könnt. Eine besonders schöne Ice Skating Bahn in Amsterdam gibt’s z. B. direkt vor dem Rijksmuseum:

Ice* Amsterdam auf dem Museumsplein am Rijksmuseum

Die Eislaufbahn auf dem Museumsplein ist gleich aus mehreren Gründen ein Winter-Highlight in Amsterdam: Erstens natürlich wegen ihrer Lage mitten auf dem großzügig angelegten Museumsplein und dem traumhaften Blick auf das wunderschöne Rijksmuseum.

Zweitens haben es sich die Erbauer der Eisbahn nicht nehmen lassen, eine kleine Brücke in Form der typischen Amsterdamer Zugbrücken über der Eisbahn zu errichten (als Vorbild diente hier die berühmte Margere Brug von Amsterdam). Das sieht nicht nur zauberhaft aus, ihr könnt auch hinaufsteigen und euch das fröhliche Treiben auf der Eisfläche gemütlich von oben anschauen.

Schlittschuhfahren Ice* Amsterdam Rijksmuseum

Margere Brug Ice* Amsterdam Rijksmuseum Eisbahn

Drittens findet ihr direkt an der Eisbahn eine gemütliche Bar bzw. Restaurant, wo ihr euch nach dem Schlittschuhlaufen bei einer warmen Chocomel mit Sahne (Schuss Rum gefällig?) aufwärmen könnt. Stellt euch das alles vor einem dunklen, schneeverheißenden Winterhimmel vor, erleuchtet von tausenden von Lichtern … Habt ihr das Bild? Dann geht’s euch vermutlich wie uns: Nichts wie hin!

Übrigens: Wenn ihr dieses Jahr Silvester in Amsterdam verbringt, könnt ihr im Rahmen von Ice* Amsterdam vor herrlicher Kulisse nach dem gemeinsamen Countdown aufs neue Jahr anstoßen. Infos zum Event gibt’s hier.

  • Ort: hinter dem Rijksmuseum auf dem Museumsplein (Lage s. Karte unten)
  • Wann: Ice* Amsterdam (Schlittschuhbahn) vom 16.11.19 bis zum 2.2.20 – Sonntag bis Donnerstag von 10 bis 21 Uhr, Freitag & Samstag 10 bis 22 Uhr (Infos zu abweichenden Öffnungszeiten)
  • Kosten: 2 Stunden Schlittschuhe leihen und Eisbahn nutzen kostet 13 Euro, wenn ihr online bucht nur 12 Euro (weitere Preise und Infos zur Online-Buchung auf der offiziellen Webseite)

Weihnachtsmarkt Amsterdam

Vom 13. bis 26. Dezember 2019 öffnet rund um Ice* Amsterdam das Amsterdam Ice* Village – ein kleiner Weihnachtsmarkt mitten in Amsterdam mit hübschen Holzbuden, an denen ihr leckere Snacks, frische Waffeln, winterliche Getränke, Mode, Accessoires, Weihnachtsdeko und Geschenke kaufen könnt.

  • Ort: hinter dem Rijksmuseum auf dem Museumsplein (Lage s. Karte unten)
  • Wann beginnt der Weihnachtsmarkt in Amsterdam: Geöffnet hat dieser Amsterdamer Weihnachtsmarkt Montag bis Sonntag von 11 bis 20 Uhr, außer am 24. und 25. Dezember (jeweils 11 bis 17 Uhr).

Oliebollen essen

Eine typisch holländische Spezialität sind die Oliebollen, die es eigentlich traditionell an Silvester und auf der Kirmes gibt, die ihr aber schon einige Tage vor Neujahr in Amsterdam an den Oliebollen-Buden kaufen könnt.

Was sind Oliebollen?

Am ehesten vergleichbar sind Oliebollen mit den deutschen Berlinern (in Berlin: Pfannkuchen) und den Krapfen, die es bei uns rund um Neujahr und im Rheinland auch zur Karnevalszeit gibt. Oliebollen sind also ein süßes, frittiertes Gebäck, das ihr mit und ohne Rosinen kaufen könnt.

Für das typische Amsterdamer Winter-Feeling kauft euch also an der Straße eine Tüte Oliebollen, sucht euch ein schönes Fleckchen z. B. mit Blick über die winterlichen Grachten und verspeist die fettige Sünde direkt an Ort und Stelle.

Amsterdam Oliebollen

Unsere Freunde Frank & Matthias mit ihren ersten Oliebollen 😀

Amsterdams Winter High Tea in einem der wunderbaren Cafés

Nicht nur in Großbritannien kennt man die großartige Kultur des High Teas, sondern auch in den Niederlanden. Ein besonderer Genuss ist es, sich bei frösteligen Amsterdamer Winter-Temperaturen ein gemütliches Café zu suchen und sich dort mit einer Étagère voller Sandwiches, Scones mit Clotted Cream und Marmelade, Kuchen, Petits Fours und Pralinen verwöhnen zu lassen – begleitet von einem frisch gebrühten, aromatischen Tee, versteht sich!

Eines der Amsterdamer Cafés, in denen ihr dieses Winter-Highlight genießen könnt, ist das Café bzw. die Bäckerei De Bakkerswinkel. Hier könnt ihr gleich aus 4 verschiedenen High Tea Varianten wählen, je nachdem, wie viel und aufwendig ihr schlemmen wollt. Ein absoluter Geheimtipp sind auf jeden Fall die köstlich duftenden Zimt-Scones – passend zum Dezember in Amsterdam!

Klar, dass der High Tea in diesem nach frischem Brot und Kuchen duftenden Etablissement extrem beliebt ist, deshalb solltet ihr für einen High Tea unbedingt vorab reservieren.

  • Wo: z. B. im Café De Bakkerswinkel in der Innenstadt, es gibt noch 2 weitere Filialen in Amsterdam West und Süd (nähere Infos zum High Tea auf der offiziellen Webseite, Adresse Innenstadt-Filiale: s. Markierung in der Karte unten)
  • Wann: täglich (Café schließt spätestens um 18 Uhr)
  • Kosten: ab 17,30 Euro / Person

Weihnachts-Shopping & Neujahrs-Einkäufe in Amsterdams prachtvoll beleuchteten Straßen

Wenn ihr ins vorweihnachtliche Amsterdam im Dezember reist, habt ihr bestimmt auch ein bisschen Weihnachts-Shopping geplant. Das könnt ihr natürlich ganz konventionell auf einer der großen Einkaufsstraßen wie Kalverstraat und Nieuwendijk machen, wo die großen holländischen Modeketten ihre Stores haben.

Oder ihr geht das Thema ein bisschen charmanter an und schaut euch die süßen kleinen Shops und Boutiquen in den Negen Straatjes an. Eine weitere sehr schöne und null überlaufene Shopping-Straße ist die Utrechtse Straat, wo ihr neben Schmuck, ausgefallenen Klamotten und wunderschönen Deko-Artikeln auch toll Delikatessen wie Schokolade, Gebäck und Kaffee kaufen könnten.

Ein weiteres Plus: Die Utrechtse Straat ist in der Weihnachtszeit wunderschön beleuchtet, wie ihr auf folgendem Foto seht:

Utrechtsestraat Amsterdam Christmas Lights

Wenn ihr Amsterdam erst im besucht, profitiert ihr von den vielen Nach-Weihnachts-Rabatten, Deals und Sale-Aktionen, die so ziemlich jeder Shop zu bieten hat. In jedem Fall ist Amsterdam einfach ein wahres Shopping-Paradis.

Schokolade probieren bei Tony’s Chocolonely

Die Amsterdamer Schokoladen-Marke Tony’s Chocolonely gibt es zwar schon länger, aber seit Kurzem könnt ihr die herrlich bunt verpackten und unter fairen Bedingungen hergestellten Schokoladen-Tafeln auch direkt im neuen Store im Zentrum von Amsterdam kaufen.

Manche von euch denken jetzt vielleicht zu Recht: „Tony’s Chocolonely kann ich doch mittlerweile auch bei Albert Heijn und Jumbo kaufen.“ Das stimmt zwar, aber der neue Laden an der nördlichen Stirnseite von der Beurs van Berlage hat einen ganz entscheidenden Vorteil, der besonders im Winter Spaß macht:

Dort gibt es nämlich eine ganze Wand mit sämtlichen Sorten von Tony’s Chocolonely, an der ihr nur am jeweiligen Hebel zu ziehen braucht, und schon bekommt ihr ein paar Stückchen der begehrten Schokolade zum Probieren!

Amsterdam Tonys Chocolonely Shop

Rechts seht ihr die Schokoladen-Wand, an der ihr euch per Hebel Probier-Stückchen der jeweiligen Sorte ziehen könnt.

Zur Winterzeit könnt ihr in dem Laden außerdem die weihnachtlichen Schokoladen-Buchstaben von Tony’s Chocolonely kaufen – ein sehr schönes Mitbringsel für eue Liebsten oder einfach für euch selbst zum Vernaschen auf der Heimfahrt.

  • Wo: Tony’s Chocolonely Store (s. Markierung in der Karte unten)
  • Wann: täglich 10 bis 21 Uhr
  • Kosten: einzelne Stückchen könnt ihr kostenlos probieren, die Tafeln selbst kosten um die 3 Euro

Aufwärmen an Amsterdams offenen Kaminen

Man könnte meinen, in Amsterdam sei die Gemütlichkeit erfunden worden, denn: Überall in der Stadt gibt es herrlich heimelige Cafés und Restaurants mit offenem Kamin, an dem ihr es euch mit einem Koffie Verkeerd, dem besten Apfelkuchen von Amsterdam oder einem leckeren Bierchen so richtig gemütlich machen könnt.

Unsere beiden Lieblings-Restaurants / -Bars mit offenem Kamin sind ganz klar das Pllek am Nordufer von Amsterdam und das Hannekes Boom, das unweit des Hauptbahnhofs direkt am Wasser liegt.

Fahrt einfach mit einer der kostenlosen Fähren von Amsterdam rüber zum Nordufer, lasst euch im Pllek (Adresse: s. Markierung unten in der Karte) direkt am offenen Kamin mit dem prasselnden Feuer nieder und genießt die fantastische Aussicht über den kleinen Strand hinweg auf’s winterliche Gewässer.

Wenn ihr lieber in der Innenstadt bleibt, spaziert vorbei am Museum Nemo zum Biergarten von Hannekes Boom (Adresse: s. Markierung unten in der Karte): Im Winter ist der Kamin im Inneren der Bar herrlich beheizt und knistert gemütlich vor sich hin. Sucht euch ein Plätzchen rund um den Kamin, bestellt euch eine Portion der legenderen Nachos und ein Amsterdamer Bier und lasst euch von so viel Winter-Wunder einfach wegtragen.

Gemütlicher Filmabend in einem der besonderen Kinos in Amsterdam

Amsterdam hat gleich mehrere besondere Kinos zu bieten, in denen ihr an einem kalten Winterabend gemütlich einen schönen Film auf Englisch anschauen könnt. Da wir die folgenden 3 Kinos in Amsterdam schon selbst besucht haben, empfehlen wir sie euch gerne weiter:

    1. Das Pathé Tuschinski Kino: Das Besondere hier sind ganz klar das Art-Déco-Interior und die an prachtvolle Zeiten erinnernde Eingangshalle dieses Kinos. Selbst wenn dort gerade kein Film nach eurem Geschmack läuft, lohnt sich ein Besuch der traumhaften Lobby. (Adresse: s. Markierung in der Karte unten)
    2. Das The Movies: Das Besondere an diesem süßen Programmkino im Jordaan-Viertel ist, dass ihr zu eurem Kino-Ticket auch direkt ein Dinner im angeschlossenen Restaurant buchen könnt, also erst ein schönes Abendessen genießen, dann einen tollen Film schauen. (Adresse: s. Markierung in der Karte unten)
    3. Das Filmtheater De Uitkijk: In diesem wirklich kleinen Kino könnt ihr wie in alten Zeiten noch auf einer Empore sitzend den Film verfolgen und euch ein Getränk mit an den Tisch an eurem Platz nehmen. Ein sehr schönes Erlebnis! (Adresse: s. Markierung in der Karte unten)
De Uitkijk Kino Amsterdam Empore

Empore des De Uitkijk Kinos

Pathe Tuschinski Kino Amsterdam

Eingangshalle des Pathé Tuschinski Kinos im Art Déco Stil

Amsterdams Bier kennenlernen

Da einer von uns beiden mittlerweile Biersommelier ist, kennen wir uns in der Bier-Szene von Amsterdam ganz gut aus. Und tatsächlich befinden sich zwei unserer All-Times-Favorite-Brauereien in Amsterdam, und zwar die Oedipus Brewery (Adresse: s. Markierung in der Karte unten) und die Brouwerij’t IJ.

Bier kann man natürlich zu jeder Jahreszeit in Amsterdam genießen und im Sommer findet sogar das legendäre Bierfestival Planet Oedipus in Amsterdam statt. Aber im Winter lässt sich in Amsterdam die große lokale Bier-Vielfalt besonders gut erkunden:

Stattet einfach einer der 17 besten Brauereien von Amsterdam einen Besuch ab, bestellt euch ein Proefbord (Probier-Brett mit meist 4 bis 5 kleinen Gläsern Bier) und lernt so die verschiedenen Bier-Stile und die Besonderheiten dieses herrlichen Getränks kennen.

Bier Amsterdam Winter

Oder sucht euch ein besonders schönes Bruin Café (so werden die Kneipen in Amsterdam genannt) und probiert euch durch die Amsterdamer Bier-Spezialitäten. Auf GetYourGuide könnt ihr sogar mittlerweile geführte Bier-Touren durch Amsterdam buchen*.

Tagestrip nach Amsterdam im Winter per Zug

Wenn ihr nur Zeit und Geld für einen Tagestrip nach Amsterdam ohne Übernachtung habt, empfehlen wir euch die unkomplizierte Anreise mit dem Zug, z. B. ab Köln:

Damit ihr das günstige Europa-Spezial-Ticket für 19,90 Euro hin und zurück pro Person ergattert*, bucht das Zugticket möglichst früh – das Kontingent gerade für die Strecke Köln-Amsterdam recht schnell ausverkauft. Je nach Fahrtpreis lohnt sich für euch eventuell eine günstige Probe-Bahncard25*, die den Preis um 25 % reduziert und die ihr auch für andere Bahnreisen nutzen könnt.

Damit ihr möglichst viel Zeit in Amsterdam (9 Stunden) habt, bietet sich ab Köln folgende Verbindung an (Stand: November 2019):

  • Hinfahrt: Ab Köln Hbf um 6:41 Uhr – an Amsterdam Centraal um 9:28 Uhr
  • Rückfahrt: Ab Amsterdam Centraal um 18:38 Uhr – an Köln Hbf um 21:12 Uhr

Hier könnt ihr die aktuellen Preise für eure Zugfahrt nach Amsterdam checken*

Alle Winter-Highlights in der Amsterdam-Karte

Hier findet ihr nochmal alle beschriebenen Winter-Tipps für Amsterdam übersichtlich in der Karte:

Noch mehr Tipps zu Amsterdam?

Wenn ihr gar nicht genug bekommen könnt von den Highlights in Amsterdam, schaut euch bei uns im Blog einfach mal in unserer Amsterdam-Kategorie um. Dort findet ihr neben Tipps für Herbst und Sommer in Amsterdam Insider-Wissen zu Parken in Amsterdam, Restaurants, Hotels, Sehenswürdigkeiten, Aktivitäten und vieles mehr.

*Die mit Sternchen (*) markierten Links sind Werbelinks. Wenn ihr darüber ein Ticket bucht, erhalten wir eine kleine Provision. Für euch bleibt der Preis gleich. Wir danken euch für eure Unterstützung.