Was sind die besten Holland-Reiseziele und wo lohnt sich Urlaub in Holland am meisten? Das werden wir oft von Freunden gefragt und sprudeln dann vor lauter Tipps und Begeisterung erstmal über. Denn sein wir ehrlich: Wo bitte ist es in Holland denn nicht schön?! 🙂

In diesem Artikel haben wir euch unsere 12 liebsten Holland-Reiseziele des letzten Jahres zusammengestellt (ja, wir waren tatsächlich 12x in Holland). Freut euch auf jede Menge Inspiration für euer eigenes Reisejahr und lasst euch von unseren selbsterprobten Tipps, Fotos und Videos aus dem Alltag entführen. Falls ihr danach so richtig in Fahrt seid, schaut euch auch unsere 10 Holland-Highlights des Jahres 2018 an.

Unsere 12 Lieblings-Reiseziele in Holland 2019

  1. Rockanje: Zum Jahreswechsel relaxen am Meer im Januar
  2. Het Vennenbos: Ferienhaus im Wald mit Hund und Eltern im Februar
  3. Kijkduin: Im Strandhaus die Freiheit genießen im April
  4. Rotterdam: Die faszinierende Wassermetropole im Mai
  5. Cadzand: Herrliches Strandwochenende im Juni
  6. Renesse: Sonne, Strand & Surfkurs im Juni
  7. Hellevoetsluis: Sommerwochenende mit Ferienhaus direkt am Jachthafen im August
  8. Toverland: Zelten und Freizeitpark-Spaß im September
  9. Maastricht: Spritziges Craftbeer-Wochenende im September
  10. Giethoorn: Traum-Ferienhaus mit eigener Gracht im Oktober
  11. Eindhoven: GLOW-Festival im November
  12. Amsterdam: Light Festival im Dezember

Alle 12 Holland-Reiseziele in der Karte

Die besten Holland-Reiseziele für euer neues Reisejahr

Rockanje: Strandurlaub zum Jahreswechsel

Zu unseren liebsten Reisezielen in Holland gehört mittlerweile das kleine Örtchen Rockanje in Südholland, was an einem ganz bestimmten Hotel liegt – dem Badhotel Rockanje!

Das Hotel ist nicht nur idyllisch in das Dünen-Wald-Gebiet Waterbos gebettet, sondern nimmt uns auch immer wieder mit seinem gemütlichen Charme ein: Passend zu den hohen Kiefern rund um das Hotel sind die Zimmer liebevoll im kanadischen Lodge-Style eingerichtet – hier lässt es sich einfach wunderbar abseits vom Trubel entspannen.

Großes Plus am Badhotel Rockanje: Im angeschlossenen Restaurant Brasserie Lodgers könnt ihr richtig lecker essen (Tipp: unbedingt den Nachtisch probieren!) und es euch wie wir am knisternden Kamin mit einem Drink gemütlich machen. Natürlich ist auch die Nähe zum Strand nicht zu verachten: In ca. 10 Minuten zu Fuß erreicht ihr den Strandaufgang mit 2 schönen Strandpavillions.

Perfektes Strand-Reiseziel auch für den Winter

Tatsächlich haben wir mittlerweile in jeder Jahreszeit im Badhotel Rockanje Urlaub gemacht, aber im Winter zum Jahreswechsel hat es uns nochmal so richtig gut gefallen:

Tagsüber am winterlichen Strand von Rockanje spazieren gehen, hinterher eine Runde in die Sauna, ein Aperitif-Bier am Kamin und dann bei Kerzenschein ein tolles Abendessen in der Hotel-Brasserie. Ja, es ist dort tatsächlich so romantisch, wie es hier klingt.

Hier geht’s zu unserem ausführlichen Erfahrungsbericht zum Badhotel Rockanje.

Silvester und Neujahr sind hier besonders schön

Seid ihr auch von der Sorte, die an Silvester keine große Party braucht? Feiert ihr vielleicht sogar lieber romantisch zu zweit ins neue Jahr? Dann seid ihr an diesem holländischen Reiseziel genau richtig:

Wir hatten uns am 31.12. nach einem schönen Tag mit Ausflug ins nahgelegene Brielle für den Silvester-Abend einen Tisch im Lodgers Restaurant reserviert und uns ein fantastisches Dinner schmecken lassen.

Da wir bei diesem Aufenthalt eines der Appartments mit kleinem Wohnzimmer und Küche* gebucht hatten, konnten wir uns die Zeit bis 0 Uhr noch mit ein paar spannenden Brettspielen* vertreiben.

Um Mitternacht dann gepflegt mit Drinks aus unserem Kühlschrank auf dem Balkon aufs neue Jahr angestoßen und ein bisschen das von anderen Gästen organisierte Feuerwerk geguckt. Für uns perfekt, weil unaufgeregt und trotzdem romantisch!

Ein besonderes Highlight am 1. Januar war dann noch das alljährliche Anbaden (auf Niederländisch Nieuwjaarsduik), das wir uns in warme Winterjacken gehüllt am Strand von Rockanje angeschaut haben. Infos, Fotos und unser Video zum Nieuwjaarsduik gibt’s natürlich auch hier im Blog.

Fazit: Ein perfektes Silvester-Reiseziel in Holland, wenn ihr Strand, Natur und Gemütlichkeit anstelle großer Party bevorzugt.

Het Vennenbos im Februar: Ferienhaus mitten im Wald mit Hund und Eltern

Im Landal Greenpark Het Vennenbos hat Stefanie mit ihren Eltern und Dackel Carlo ein herrliches Wochenende verbracht, während Jens für keinfernsehbier.de auf der Braukunst Live in München unterwegs war.

Der Ferienpark Het Vennenbos in Nordbrabant ist deshalb ein so besonderes Reiseziel in Holland, weil er mitten im Wald liegt. Wenn ihr also wie wir die Natur liebt und gerne vom Wohnzimmer aus auf hohe Bäume und kleine Waldseen schaut, lasst euch unbedingt von unserem ausführlichen Erfahrungsbericht zum Park Het Vennenbos inspirieren. Darin lest ihr auch, wie ihr die Ferienhäuser besonders günstig bucht und was ihr in der traumhaft schönen Umgebung und im Park selbst alles unternehmen könnt.

Fazit: Dieser Ferienpark ist genau euer Ding, wenn ihr ein gemütliches Wochenende in Holland mit Freunden, Familie und Hund plant und dabei gerne einmal mitten im Wald wohnen wollt. Großes Plus ist die Nähe zur deutschen Grenze, so dass ihr für herrliche Erholung nicht mal weit fahren müsst. Für uns ein klares Highlight in diesem Reisejahr.

Ein Haus auf dem Strand im April: Unser Traum wird wahr in Kijkduin

Schon ewig haben wir von einem Urlaub im Strandhaus geträumt und uns diesen Wunsch im April endlich erfüllt! Am Strand von Kijkduin (Ortsteil von Den Haag) haben wir ein verlängertes Wochenende in einem der modernen Strandhäuser verbracht.

Soviel sei verraten: Es war traumhaft!

Jederzeit würden wir wieder eins der Kijkduin Strandhäuser mieten. Der Grund: Man fühlt sich völlig frei uns verbunden mit Strand, Himmel und Meer, denn nur eine dünne Wand und ein Panoramafenster trennen einen von dieser wilden, malerischen Landschaft, von der die meisten Holland-Fans das ganz Jahr über träumen.

In unserem Erfahrungsbericht über die Kijkduin Strandhäuser lest ihr alles über Ausstattung, Zustand und Extras der Ferienhäuser und bekommt Tipps, wie ihr euch selbst ein solches Strandhäuschen günstig mieten könnt.

Fazit: Wenn ihr den Strand und einen unverbauten Weitblick aufs Meer liebt, gönnt euch diese unvergessliche Erfahrung – egal ob romantisch zu weit, mit Freunden oder als Familie!

Ihr seid grundsätzlich an Strandhäusern als Reiseziel in Holland interessiert und sucht eine Übersicht, welche Anbieter wo ihre Häuser zu welchen Preisen anbieten? Alle Strandhäuser in Holland inklusive Infos gibt’s auch bei uns im Blog.

Hier zur Vorab-Inspiration unser Video und ein paar Fotos von unserem Kijkduin-Strandhaus:

Rotterdam im Mai: Die glitzernde Metropole am Wasser

Rotterdam gehört mittlerweile neben Amsterdam ganz klar zu unseren favorisierten Holland-Reisezielen. Die moderne Stadt am Wasser verbindet viele unserer Lieblings-Plätze (wie die Markthalle und die Fenix Food Factory) mit immer wieder neuen Entdeckungen und Überraschungen (dazu gleich mehr) und einem unserer Lieblingshotels, dem CitizenM Hotel.

Unser Hotel-Tipp für Rotterdam: das CitizenM

Bei jedem Rotterdam-Besuch übernachten wir in dem zentral am Wasser gelegenen Hotel, dessen Zimmer ebenso gemütlich wie modern sind:

Auf dem 4 m² großen Bett könnt ihr nicht nur himmlisch schlafen, sondern auch im Gratis-Kanal des Hotels die neuesten Kinofilme schauen (zum Beispiel am Vormittag des Abreisetages, da der Checkout erst um 12 Uhr ist). Passend zur Stimmung könnt ihr über das iPad im Zimmer Licht und Musik wählen.

Großes Plus: In der ohnehin günstigen Zimmermiete (ab 77 Euro pro Doppelzimmer) sind kostenlose Leihfahrräder inbegriffen. Damit könnt ihr wie wir beim letzten Besuch flexibel die Stadt erkunden.

Schaut euch hier unseren ausführlichen Testbericht zum citizenM Rotterdam an oder checkt hier die Preise für euer eigenes Rotterdam-Wochenende*.

Unsere 4 Neu-Entdeckungen in Rotterdam

Die folgenden 4 Highlights in Rotterdam haben wir bei unserem Besuch im Mai neu entdeckt:

Dutch Pinball Museum

Das Dutch Pinball Museum ist zwar ein Museum für Flipper (also die Spielautomaten, nicht den Delfin), vor allem ist es aber eine zweistöckige Halle, in der ihr selbst so lange ihr mögt Flipper spielen könnt. Die Nutzung der teils aktuellen, teils historischen Flipper-Geräte ist für euch gratis, ihr zahlt allerdings den Aufenthalt im Museum abhängig von der Zeit, die ihr darin bleibt. Wir hatten rund eine Stunde lang großen Spaß im Dutch Pinball Museum, das übrigens ein paar Türen neben der Fenix Food Hall auf Katendrecht liegt.

Foodhallen Rotterdam

Ganz in der Nähe der Fenix Food Factory liegt auf der Halbinsel Kop van Zuid eine relative neue Foodhall, die Foodhallen Rotterdam. Vom Charme her kommt sie für unseren Geschmack nicht ganz an die Fenix Food Factory heran, bietet aber kulinarisch eine tolle Erweiterung. Wir haben uns dort im Mai ein bisschen durchprobiert und waren begeistert von den veganen Wraps von Backyard und den Mini-Muffins von der Ten to Three Bakery.

Vegane Bäckerei Sharp Sharp

Dass die Konditorei bzw. Bäckerei Sharp Sharp vegan ist, ist nicht das einzige, was sie in unseren Augen großartig macht: Die hausgemachten Kuchen schmecken zum Niederknien und bestehen aus mehreren Schichten von Früchten, Superfoods, Schokolade & Co. Die Gebäckstücke werden grundsätzlich feinsäuberlich in Vierecke geschnitten, daher der Name des Ladens. Sharp Sharp gehört ab jetzt auf unsere Must-Visit-wenn-in-Rotterdam-Liste.

Luchtsingel

Diese stylische Brücken-Landschaft verbindet das Zentrum von Rotterdam mit dem nördlichen Teil der Stadt. Sucht euch wie wir einfach einen der Treppenaufgänge und lasst euch über das labyrinthartige Gelände treiben. Sehr inspirierend mit tollen Foto-Spots!

Fazit zu Rotterdam: Wenn ihr Städtetrips mögt, moderne Städte am Wasser inspirierend findet und gerne Neues in Sachen Architektur, Essen und Streetfood, Kultur und Unterhaltung entdeckt, sollte Rotterdam definitiv euer nächstes Reiseziel in Holland sein.

Cadzand im Juni: Strandidylle mit tollen Ausflugsmöglichkeiten

Cadzand wird immer das Holland-Reiseziel unserer Herzen bleiben, denn hier haben wir schon als Kinder mit unseren Eltern regelmäßig Urlaub gemacht (damals kannten wir uns allerdings noch nicht).

Cadzand ist einfach immer schön. Denn auch wenn sich der Badeort in Zeeland in den letzten Jahrzehnten sehr verändert hat und zahlreiche neue Appartment-Gebäude mit Ferienwohnungen dazugekommen sind, wirkt der Ort dennoch nicht überfüllt wie manch anderes Seebad in den Niederlanden. Schaut euch hier unseren ausführlichen Bericht über Urlaub in Cadzand und die schönsten Ausflugsmöglichkeiten in der Umgebung von Cadzand an.

Im Juni waren wir in Cadzand Bad in das Ferienhaus einer niederländischen Familie eingeladen worden, das ihr auch mieten könnt. Unser Video von dem herrlichen Wochenende im Ferienhaus seht ihr hier:

Renesse im Juni: Sonne, Strand & Surfkurs

Nach Renesse hatten uns Stefanies Eltern zu einer traumhaften Sommer-Woche eingeladen. Gewohnt haben wir dort zu viert plus Hund Carlo in einem luxuriösen Ferienhaus direkt hinter der Düne im Ferienpark Zonnedorp.

Renesse ist unter anderem deshalb ein so beliebtes Holland-Reiseziel, weil es einen unglaublich schönen, breiten Strand mit zahlreichen gemütlichen Strandpavillons gibt. Stundenlange Strandspaziergänge, unterbrochen von Kaffee mit Appelgebak oder einem Bierchen im Beach Club, baden in der Nordsee, vom eigenen Strandlaken aus das Strandleben verfolgen … Eine Woche in Renesse ist der Inbegriff vom gechillten Urlaub am Meer!

Wenn ihr nicht so viel Glück habt wie wir, zu einer ganzen Woche Urlaub eingeladen zu werden, braucht ihr auf den perfekten Renesse-Trip aber trotzdem nicht zu verzichten. Hier auf booking.com* findet ihr zahlreiche günstige Übernachtungsmöglichkeiten in dem beliebten Badeort, die meisten befinden sich in direkter Strandnähe:



Booking.com

Natürlich ist Renesse aber besonders bei deutschen Urlaubern so bekannt, weil es eine kleine, trubelige Innenstadt hat: Hier findet ihr jede Menge Geschäfte zum Bummeln, Bars und Kneipen, Restaurants und Eisdielen und einen großen Jumbo Supermarkt.

Surfkurs bei Renesse am Brouwersdam

Jens hatte sich für diesen Renesse-Urlaub vorgenommen, Windsurfen zu lernen. Einen richtig guten Surfkurs hat er in der Sufschule Brouwersdam gefunden, die gerade für Anfänger perfekt geeignet ist: Hier lernt ihr das Surfen nämlich nicht auf der teils stürmischen Nordsee, sondern auf dem geschützten Grevelinger Meer hinter dem Deich.

Mit dem Auto über den Brouwersdam braucht man zur Surfschule nur knapp 10 Minuten von Renesse (fährt man noch 4 Minuten weiter, erreicht man übrigens die schicke Ferienanlage Oasis Punt West, in der wir auch schon Urlaub gemacht haben).

Der Surfkurs dauerte 2 Tage und endete mit einer kleinen Prüfung. Da es zu dieser Reisezeit noch relativ wenige Surfschüler gab, hat die Gruppe schnell Fortschritte gemacht. Jens hatte so viel Spaß am Surfen, dass er sich in den folgenden Tagen immer mal wieder ein Surfbrett ausgeliehen hat.

 
Unsere Tipps zum Surfkurs in Renesse:
  • Wenn ihr in Renesse einen Surfkurs machen wollt und Anfänger seid, ist die Surfschule Brouwersdam ein Volltreffer. Erstens, weil sie nicht zu weit von Renesse entfernt ist, zweitens, weil das Grevelinger Meer perfekt für Surf-Anfänger geeignet ist.
  • Am besten sucht ihr euch einen Kurs außerhalb der Ferienzeit. Die Gruppen sind dann kleiner und die Surflehrer können besser auf euch eingehen.
  • Einer von euch will surfen lernen, die anderen aber lieber relaxen? Zur Surfschule gehört ein großes Restaurant mit Terrasse und kostenfreiem WLAN, außerdem ein großes Areal mit großen Rasenflächen und eine riesige Wasserrutsche. Die Nicht-Surfer von euch können also einfach mitfahren zum Surfkurs und sich während des Kurses die Zeit gemütlich mit Laptop und Kaffee auf der Terrasse vertreiben.
  • Wenn ihr auch Lust auf Action abseits von Surfen habt, leiht euch Standup Paddle Equipment (nennt sich hier Sup) oder eine Jolle zum Segeln oder kauft euch ein Ticket zum Bodysliding auf der Riesenrutsche (bei Kindern und Erwachsenen gleichermaßen beliebt). Langweilig wird’s hier nicht!

Hellevoetsluis im August: Sommer-Wochenende mit Blick auf den Jachthafen

Auf dieses Holland-Reiseziel hatten wir uns schon das ganze Jahr über gefreut, denn die Ferienanlage Cape Helius* hat uns schon beim ersten Besuch so gut gefallen:

Rund um den Jachthafen hübsche Ferienhäuser mit großzügiger Veranda im Key-West-Stil und nur wenige Schritte bis ins Zentrum des zauberhaften Orts Hellevoetsluis. Dazu jede Menge schöne Ausflugsziele in der Umgebung wie der Strand von Rockanje und das oben wähnte Wassersportzentrum Brouwersdam zwischen Renesse und Ouddorp.

Da wir dieses herrliche Sommer-Wochenende in Hellevoetsluis mit Stefanies Eltern und Dackel Carlo verbracht haben, hatten wir im Cape Helius ein prächtiges Ferienhaus gemietet, in dem Hunde erlaubt sind. Da das Grundstück rundherum eingezäunt war, konnte Carlo den ganzen Tag frei im Garten herumstreunen und von der Veranda aus Fußgänger und andere Hunde beäugen.

Wir Zweibeiner haben das Holland-Wochenende im Cape Helius so richtig genossen und viel Zeit auf der schönen Veranda des Ferienhauses verbracht: Der Blick auf die sanft schaukelnden Boote im Hafen vor uns, das sommerliche Flair und die Sonnenuntergänge bleiben unvergesslich!

Hier könnt ihr euch die Ferienhäuser im Roompot-Park Cape Helius anschauen und einen Preis-Check für euer eigenes traumhaftes Wochenende am Jachthafen machen.*

Fazit: Ihr liebt maritimes Flair und wollt ein sonniges Wochenende auf einer gemütlichen Veranda direkt am Hafen verbringen, ohne dafür nach Florida zu fliegen? Dann ist die Ferienanlage Cape Helius in Hellevoetsluis perfekt! In 10 Minuten seid ihr außerdem zu Fuß im schnuckeligen Ortskern, wo es tolle Restaurants und Bars gibt.

Freizeitpark Toverland im September: Spaßiges Zelt-Wochenende mit Kids

Nachdem wir schon öfter mit unseren Neffen im Freizeitpark Efteling waren, wollten wir in diesem Jahr was eues ausprobieren. So packten wir unsere Zelte ein und machten uns auf zu einem heißen Camping-Wochenende bei Toverland, einem der schönsten Freizeitparks in Holland.

Toverland hat uns mit seinem weitläufigen und liebevoll angelegten Terrain sehr gut gefallen, auch bei den Attraktionen war für jeden von uns etwas dabei – von der Wildwasserbahn über Bobfahren bis hin zur gigantischen Holzachterbahn hat uns alles begeistert.

Besonders schön war auch der Campingplatz Bergerhof, von dem aus man sogar zu Fuß bis zum Freizeitpark Toverland laufen kann. Wir hatten für unsere 2 Zelte richtig viel Platz und konnten uns einen Zeltplatz hinter einer schattigen Hecke aussuchen.

Für Kinder ist der Campingplatz besonders klasse, weil es ein kleines Gehege mit Ziegen und einem Schwein gibt plus ein kleines Schwimmbad. Unsere beiden Neffen Jona (10) und Mika (6) haben beides intensiv ausgenutzt und waren begeistert.

Fazit: Wenn ihr in Holland ein abwechslungsreiches und dennoch günstiges Reiseziel mit Kindern sucht, passt ein Camping-Wochenende mit Besuch im Freizeitpark Toverland perfekt!

Erfrischendes Bier-Wochenende in Maastricht im September

Zusammen mit unseren Schweizer Freunden Moni und Rolf von hoppyjourney.com haben wir uns eine Übernachtung im spätsommerlichen Maastricht gegönnt. Viele von euch kennen vermutlich Shopping in Maastricht oder den berühmten Maastricht Weihnachtsmarkt. Aber wusstet ihr, dass dort auch Bier-Fans absolut auf ihre Kosten kommen?

Wie Jens schon in seinem Blog gezeigt hat, glänzt Maastricht mit einigen fantastischen Insideradressen in Sachen (Craft) Beer. Zu viert verbrachten wir den warmen Nachmittag unter den schattigen Sonnenschirmen der Stadsbrouwerij de Maastrichter Maltezer und probierten uns fröhlich durch die besonderen Biere. Zum Essen ging’s ins Restaurant Witloof, wo uns der umwerfende Bierkeller zum Staunen brachte. Und das Absacker-Bier nahmen wir natürlich im lauschigen Bier-Café De Gouverneur ein.

Übernachtet haben wir wieder einmal im Hotel Le Bigarré*. Das zentral gelegene Hotel überzeugt mit sauberen Zimmern in historischen Stadthäusern und einem guten Frühstück, dass im Salon auf Etagèren serviert wird.

Fazit: Maastricht ist einfach eine wunderschöne, historische Stadt am Fluss, die neben dem Shopping sehr viele Highlights bietet. Wenn ihr holländische Städte und Bier mögt, gönnt euch einfach mal einen Wochenendtrip nach Maastricht.

Giethoorn im Oktober: Urlaub romantisch & naturnah mit eigener Gracht

Zugegeben: Giethoorn gehört zu den Holland-Reisezielen, die besonders wegen der vielen Tagestouristen manchmal etwas zu trubelig sind. Aber wenn man wie wir im Oktober nach Giethoorn reist, hat man das zauberhafte Wasserdorf oft fast für sich allein.

In unserem folgenden Video nehmen wir euch mit auf einen morgendlichen Spaziergang durch das pittoreske Giethoorn, das wegen seiner zahlreichen Grachten und Brücken das Venedig des Nordens genannt wird:

Das perfekte Ferienhaus in Giethoorn

Unsere 3 Wochen Urlaub in Giethoorn waren tatsächlich das absolute Highlight unseres Reisejahrs! Das lag einerseits an der wundervollen, entspannenden Umgebung, denn Giethoorn liegt direkt am Naturschutzgebiet Weeribben-Wieden, wo wir täglich Spazieren, Joggen oder Radfahren waren. Außerdem lag es aber an dem Ferienhaus, das wir gemietet hatten:

Das Ferienhaus Rietburg 514 befindet sich in einem Ferienpark, der vom Giethoorn-Zentrum ca. 10 Minuten zu Fuß entfernt liegt. Direkt vor der Terrasse unseres Ferienhauses lag eine verträumte kleine Gracht mit unserem eigenen Bootssteg. Dort haben wir nicht nur tagsüber den Wasservögeln beim Baden zugesehen, sondern auch abends bei Sonnenuntergang unser Feierabend-Bierchen genossen.

So wohl wie in diesem Ferienhaus haben wir uns selten irgendwo gefühlt. Hier lest ihr unseren kompletten Erfahrungsbericht über das Giethoorn-Ferienhaus. Für einen ersten Eindruck schaut euch hier unser Video zum Ferienhaus an:

Eindhoven zum GLOW-Festival im November

Nachdem wir durch das Amsterdam Light Festival große Fans von Licht-Installationen geworden sind, wollten wir unbedingt das GLOW-Festial in Eindhoven kennenlernen. Vorab: Die Kunstwerke waren teilweise schlichtweg atemberaubend! Hier hab es nicht nur bewegte Lichtkunstwerke und Installationen zu Musik, sogar ein ganzer Platz wurde durch verschiedene Lichtprojektionen in eine poppig bunte Fantasiewelt verwandelt.

Schaut euch hier die Highlights der GLOW in unserem Video an:

Anders als beim Lichtfestival in Amsterdam erkundet man die Kunstwerke nicht vom Wasser aus, sondern zu Fuß. Das macht das Ganze allerdings nicht weniger fantastisch, denn so hat man genug Zeit, sich den leuchtenden Werken voll und ganz zu widmen.

Ein Tipp: Lauft die Route der GLOW in vorgegebener Richtung ab, denn der Gegenstrom der Fußgänger wird sonst in engeren Gassen zur Herausforderung.

Unser Hotel-Tipp für Eindhoven

Übernachtet haben wir an diesem Wochenende in Eindhoven im The Student Hotel* und waren absolut begeistert: Zu wirklich fairen Preisen bekommt ihr hier einfache, moderne und saubere Zimmer, die mit liebevollen Details geschmückt sind. Der Service am Empfang ist sehr herzlich, das Hotel liegt zentral und parken könnt ihr direkt nebenan auf dem Hotel-Parkplatz.

Hier könnt ihr die Preise für euer eigenes Eindhoven-Wochenende im Student Hotel checken.*

Light Festival Amsterdam im Dezember mit Botel-Übernachtung

Das Light Festival in Amsterdam mit seinen großartigen Licht-Kunstwerken entlang der Grachten hat es uns so angetan, dass wir es uns zum dritten Mal in Folge angesehen haben. Die Abendstimmung in unserer Lieblingsstadt kombiniert mit atemberaubenden Lichtinstallationen, die sich im Wasser spiegeln – einfach magisch!

Wir hatten uns dieses Mal das erste Dezember-Wochenende ausgeguckt, um mit dem Zug nach Amsterdam zu fahren und die neue Ausgabe des Lichterfestivals zu besuchen. Da wir den Winter in Amsterdam und das kuschelige Vorweihnachtsflair der Stadt lieben, war diese Reise der krönende Abschluss unseres Holland-Urlaub-Jahres.

Lest hier unsere Tipps zum Amsterdam Light Festival inklusive Infos zu passenden Grachtenfahrten und Bootstouren.

Unser Hotel-Tipp für Amsterdam

Übernachtet haben wir übrigens schon zum zweiten Mal auf dem Hotel-Boot Botel*, das am Nordufer von Amsterdam am hippen NDSM-Terrain liegt. Wir lieben einfach die gemütlichen Zimmer auf der ehemaligen Fähre und genießen immer wieder die fantastische Aussicht auf das Wasser des IJ, in dem sich die Lichter der Stadt spiegeln.

Fazit: Amsterdam wird vermutlich immer zu unseren liebsten Holland-Reisezielen gehören, da wir seit unserem ersten Holland-Sabbatical in die Stadt verliebt sind. Das Light Festival zwischen November und Januar verleiht Amsterdam jedes Jahr ein zusätzliches romantisches Flair, weshalb wir garantiert auch beim nächsten Light Festival dabei sind. Wie steht’s mit euch?

Alle Holland-Reiseziele in der Karte

Hier findet ihr alle 12 Reiseziele in einer Karte:

*Die mit Sternchen (*) markierten Links sind Werbelinks. Wenn ihr darüber eine Buchung tätigt, erhalten wir eine kleine Provision. Für euch bleibt der Preis gleich. Wir danken euch für eure Unterstützung.

Wie hilfreich war dieser Artikel für dich?
[Gesamt: 3 Durchschnitt: 5]