Wer auf Freizeitparks steht, kommt an Efteling, dem größten Themenpark der Niederlande und dem viertgrößten in ganz Europa, nicht vorbei. Wir haben den Park mit seinen unvergesslichen Attraktionen für euch getestet und die besten Fotos und Tipps zum Ticket-Kauf, zu Übernachtungsmöglichkeiten und zur Efteling-App für euch in diesem Artikel zusammengestellt. Stürzt mit uns im Baron 37,5 Meter in die Tiefe, holt euch eine Dusche in der Wildwasserbahn ab und fliegt mit einem Piratenboot durch eine stürmische Nacht. Los geht’s!

In nur 2 Stunden von Köln nach Efteling

Efteling liegt in der Provinz Nordbrabant zwischen Tilburg und ’s-Hertogenbosch und ist mit dem Auto von Köln aus in bequemen zwei Stunden erreichbar. Damit sich der Besuch allerdings richtig lohnt und ihr möglichst viele Attraktionen dieses wahrhaft fantastischen Parks auskosten könnt, solltet ihr schon einen ganzen Tag dort verbringen und am besten gleich in Kaatsheuvel in der Nähe des Freizeitparks übernachten. Zu erleben gibt’s in jeder Hinsicht genug. Wir haben bei unserem zweiten Besuch auf dem nahe gelegenen Campingplatz im Recreatiepark Duinhoeve in Udenhout gezeltet, um bei der morgendlichen Öffnung des Parks pünktlich vor dem Tor zu stehen. Begleitet haben uns Elmar und unsere 8-jährige Nichte Emily.

Preise und Spartipps für Efteling-Tickets

Der normale Tarif für jeden über 3 Jahren sind 37,50 Euro (in der Hochsaison im Juli und August auch schon mal 38,50 Euro). Hinzu kommt noch das Parkticket für satte 10 Euro. Bevor ihr also nach Efteling fahrt, um euch an der Tageskasse Tickets zu kaufen, solltet ihr als erstes bei Groupon schauen. Da gibt es nämlich hin und wieder absolute Spartickets für Efteling, bei denen ihr dann z. B. schlappe 27,50 Euro für ein Tageseticket inklusive Parkticket bekommt.

Eine weitere Möglichkeit, an ein günstiges Ticket für Efteling zu kommen: Kauft euch die Tickets bei einer Vorverkaufsstelle des ADAC (ihr oder ein Bekannter müssen natürlich ADAC-Mitglied sein) für 5 Euro weniger pro Ticket (wir haben dort 32,50 Euro pro Ticket gezahlt). Wenn keine dieser Spar-Optionen verfügbar sind, bleibt euch immer noch die Möglichkeit, euch das Ticket online zu kaufen und so immerhin 2 Euro pro Ticket zu sparen. Manchmal lohnt sich auch eine Suche bei eBay-Kleinanzeigen, wo manchmal einzelne Tickets sehr günstig verkauft werden.

Update: Neuerdings könnt ihr sogar euer Ticket für den Efteling-Parkplatz für 10 Euro vorab online auf der offiziellen Webseite kaufen, so dass euch das Schlagestehen am Parkautomaten erspart bleibt. Wichtig: Achtet darauf, bis wann der Parkschein gültig ist (Info dazu findet ihr unterhalb der Möglichkeit zum Online-Kauf), er gilt nämlich nicht unbegrenzt.

Übernachten bei Efteling: So könnt ihr sparen

Wir empfehlen euch gerne den Campingplatz bzw. Bungalowpark im Recreatiepark Duinhoeve, der nur 12 Autominuten entfernt ist und mit vielen Vorteilen und günstigen Preisen überzeugt (lest hier unseren Erfahrungsbericht zu Duinhoeve). Wenn ihr gerne direkt in der Märchenwelt von Efteling übernachten wollt, sind Efteling Bosrijk (hier geht’s zum Angebot) oder Efteling Hotel (Angebot hier) das Richtige für euch. Da die Übernachtungen dort etwas kostspieliger sind, checkt unbedingt auch die anderen Möglichkeiten zum Übernachten rund um Efteling über folgendes Formular:



Booking.com

Die Efteling-App lohnt sich!

Der gesamte Freizeitpark ist mit einen gratis WLAN-Netz ausgestattet. Leider nicht ganz flächendeckend, aber nur an den größeren Gebäuden hat man guten Empfang, um über die parkeigene App z. B. die Wartezeiten an den einzelnen Attraktionen zu checken und die nächsten Fahrten zu planen.

Die Attraktionen in Efteling: Macht euch auf einiges gefasst!

Wildwasserbahn Piranha zum Einstieg

Wie auch bei unserer Efteling-Premiere war die Piranha-Wildwasserbahn unser erstes Ziel. Bei knapp 30° Celsius macht ihr damit auf keinen Fall etwas verkehrt. Lasst euch auch von einer Wartezeit von gut 30 bis 40 Minuten nicht abschrecken. Die knapp 5-minütige und 350 m lange Tour durchs Reich der Inkas ist extrem kurzweilig und spaßig. Wenn ihr denkt, ihr hättet die letzte Stromschnelle trocken überstanden, bekommt ihr eine Breitseite Wasser aus der am Ufer stehenden Inkafigur aufs T-Shirt. Ist im Sommer aber ja durchaus angenehm.

Je nachdem, an welchem Tag ihr den Efteling-Park besucht, müsst ihr mit längeren Schlangen rechnen. Ideal ist wahrscheinlich ein Besuch unter der Woche und außerhalb der Ferien – muss man einfach ausprobieren. Die Piranha-Wildwasserbahn ist übrigens Stefanies absolutes Highlight in Efteling – vermutlich, weil es hier keine Loopings gibt 😉

Efteling Wildwasserbahn Piranha

Auf Flößen unkontrolliert steuerlos durch Stromschnellen treiben, ein Riesenspaß

Efteling Piranha Wildwasserbahn

Stromschnelle relativ trocken überstanden? Abwarten, was die nächste bringt!

Efteling-Klassiker: Riesenschiffschaukel Halve Maen

Die klassische Schiffschaukel Halve Maen gefiel unserer 8-jährigen Nichte besonders gut und ist genau das Richtige, um seinen Magen auf die spektakulären Achterbahnen einzustimmen, die Efteling im Programm hat. Der Segler ist benannt nach einem Handelsschiff der ehemaligen Ost-Indien-Kompanie aus dem 17. Jahrhundert. Nach eigenen Angaben ist die 180 Grad-Schaukel die größte der Welt. Ein Nachbau des Schiffes liegt übrigens im Hafen von Hoorn am Ijsselmeer.

Efteling Schiffschaukel Halve Maen

Hoch hinaus, klassische Schiffschaukel Halve Maen

Piratennest mit Laser- und Nebeleffekten: Der Fliegende Holländer

Da ich die imposante Themen-Holzachterbahn Joris en de Draak (Thema Drachen, Held, Mittelalter) bereits kannte, haben wir uns stattdessen für den Fliegenden Holländer entschieden. Dieses spektakuläre Highlight à la Fluch der Karibik wollte ich Stefanie unbedingt zeigen. Klingt verrückt, aber allein die diesmal 45-minütige Wartezeit war schon den Besuch wert. In der Schlange zu den Booten werden die Besucher durch ein Piratennest aus vergangenen Zeiten gelotst. In der Taverne, den Vorratslagern und dem geheimen Hafen gibt es soviel zu entdecken, das man schlichtweg vergisst, in einer Schlage zu stehen.

Die Detailverliebtheit in den Räumen ist großartig! Das ist eines der Geheimnisse, auf das die Macher von Efteling setzen und das den Park zu Recht zu einem der beliebtesten in Europa macht. Sie entführen die Gäste in andere Welten. Im „Vliegenden Hollander“ fährt man im ersten (Indoor-)Teil langsam zwischen Schiffen hindurch hinein in ein Unwetter mit Regen, Blitz und Donner, um dann im zweiten Teil draußen über eine kurze aber spektakuläre Achterbahn zu rasen. Auch Stefanie, die eigentlich kein Achterbahnfan ist, hat diese Erfahrung gefallen.

Efteling De Vliegende Hollander

Von außen schon imposant, aber innen wird’s noch besser

Efteling Vliegender Hollander Ausfahrt

Ausfahrt des Fliegenden Holländers

Die Python

Danach habe ich mich – diesmal ohne Stefanie, dafür mit Elmar – auf die Python, eine Achterbahn mit doppeltem Looping und Korkenzieher gewagt. Die Python wurde 1981 als größte Stahlachterbahn Europas eröffnet und ist eine der älteren Attraktionen des Parks. Im Video unten erhaltet ihr ein paar Eindrücke. Witzige Idee am Rande: Auf nahezu jedem Fahrgeschäft gibt es an mehr oder weniger versteckter Stelle eine Kamera, die Schnappschüsse der Besucher während der Fahrt macht. Am Ausgang könnt ihr die – zugegebenermaßen nicht immer vorteilhaften – Fotos dann als Erinnerung kaufen.

Baron 1898 – 37,5 Meter freier Fall im Dive-Coaster

Für mich absolut eindeutiges Highlight dieses Efteling-Besuches: Die Fahrt mit dem Baron 1898. Noch beim ersten Besuch war für mich klar: niemals! Dann haben mir Freunde von der Fahrt mit der bisher neuesten Attraktion erzählt und nach einigem Zögern – wahrscheinlich auch aufgeputscht durch die Fahrt mit der Python – habe ich mich dann zusammen mit Elmar getraut … und es nicht bereut!

Zugegeben, große Achterbahn-Erfahrung habe ich bisher nicht, aber ich bin mir sicher, der Baron wird schwer zu toppen sein. Thema dieses Dive-Coasters (eine Achterbahn mit einem Stück vertikalem freien Fall) aus dem Jahr 2015 ist eine Mine Ende des 19. Jahrhunderts. Wie überall in Efteling wurde auch hier größten Wert auf die Detailtreue der Rahmenhandlung gelegt. In nur 10 Monaten Bauzeit wurde die Bahn für rund 18 Millionen Euro gebaut. Als Inspiration dienten der Anlage dabei u. a. der Eiffelturm in Paris und die Zeche Zollverein in Essen. Einmalig ist allein schon die Aussicht vom Minenförderturm aus über den Park. Genossen habe ich diese allerdings nicht, denn man hängt einige bange Sekunden über dem Abgrund, bevor eine Glocke den Fall ins nebelige Nichts ankündigt.

Efteling Dive Coaster Baron 1898

Freier Fall aus 37,5 Metern

Efteling Baron Gesamtansicht

Viel zu schnell vorbei, Grund sind 100 km/h

Efteling Baron Nebel

Dampf steigt aus dem Minenschacht

Mit 100 km/h in den Baron-Minenschacht

Die Fahrt im Detail zu beschreiben ist kaum möglich. Nur soviel: Nach einem freien Fall geht es mit fast 100 km/h in den Minenschacht und unmittelbar danach direkt wieder hoch in einen halben Looping. Nach einigen Kreiseln und Drehungen ist der Ritt auch schon wieder vorbei. Eigentlich viel zu kurz und ich hatte nur einen Gedanken: nochmal! Eine schöne virtuelle Tour erlebt ihr in folgendem Efteling-Video:

Unser Video aus Efteling

Schaut euch an, wie wir einen super sonnigen Tag im Mai in Efteling verbracht haben, und begleitet uns in die Wildwasserbahn Piranha, zum Baron, auf die Schiffschaukel und und und.

Symbolica-Eröffnung im Juli 2017

Efteling wäre nicht einer der beliebtesten Freizeitparks, wenn nicht regelmäßig neue Attraktionen hinzu kämen. Mit Symbolica eröffnete am 1. Juli 2017 eine weitere Themenfahrt. Als Palast der Fantasie kündigt Efteling selbst das Gebäude an. Interaktiv und zauberhaft soll es sein. Wir sind gespannt und werden in unserem Kalender schon mal nach einem freien Wochenende für den nächsten Efteling-Besuch suchen.

Efteling Symbolica

Pagode über dem neuen Symbolica-Gebäude

Noch mehr Fotos aus Efteling

An einem einzigen Tag schafft man es einfach nicht, alle Attraktionen, Themenwelten und Fahrgeschäfte zu besuchen. Hier noch ein paar Bilder-Eindrücke unseres Efteling-Besuchs im Mai 2017:

Efteling-Schriftzug über dem imposanten Empfangsgebäude

Panoramablick aus der Pagode, hat man auch von einigen Achterbahnen – aber nicht so entspannt

Auf dem Monorail gemütlich durch den Märchenwald …

… zwischendurch aus dem Automaten snacken …

… und abschließend eine Tour mit der Gondoletta – die eher ruhige Seite von Efteling

Klassiker: Im Kochtopf von Monsieur Cannibale

Ein der vielen Welten Eftelings: die Fata Morgana

Für die jüngeren Gäste: Wellen-Karussell Polka Marina

Adresse und Öffnungszeiten

Freizeitpark Efteling (offizielle Webseite)
Europalaan 1

5171 KW Kaatsheuvel
Niederlande

Geöffnet Montag bis Sonntag von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr (abweichend bei Sonderveranstaltungen)

Welche ist eure Lieblingsattraktion in Efteling?

Märchenwald oder Baron 1898 – egal, wir freuen uns auf euren Kommentar!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen